Gladbach stellt die größte Fraktion in der Fantasy Top-11, aber der punktbeste Spieler ist ein Mainzer - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Gladbach stellt die größte Fraktion in der Fantasy Top-11, aber der punktbeste Spieler ist ein Mainzer - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

Fantasy Manager: Das ist die Top-11 des 14. Spieltags

Köln - Hinten sticht der Fantasy-Manager! In der letzten Partie des Wochenendes katapultierten sich gleich Akteure von Borussia Mönchengladbach in die Top-11 des Spieltags und sorgten für eine reiche Punktausbeute bei ihren Managern. Auch der punktbeste Akteur war erst am Sonntag im Einsatz: Daniel Brosinski sicherte dem 1. FSV Mainz 05 einen Zähler und fuhr im Managerspiel 24 Punkte ein. Mit den richtigen Starspielern wären an diesem Wochenende 226 Punkte möglich gewesen:

TOR

>>> Wen hast du im Team? Hier geht's zum Fantasy Manager!

Hinweis: Bei Punktgleichheit bekommt der Spieler mit dem geringeren Marktwert im Fantasy Manager den Zuschlag.

Alexander Schwolow hielt zum dritten Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber, wehrte alle fünf Bälle auf sein Tor ab. >>> 12 Punkte

ABWEHR (v.l.n.r)

Daniel Brosinski war an neun der 27 Mainzer Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, sechs vorgelegt) und erzielte per Strafstoß das Mainzer Ausgleichstor. Brosinski gewann zudem bärenstarke 83 Prozent seiner Zweikämpfe. >>> 24 Punkte

Tony Jantschke gewann gegen Stuttgart gute 62 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte 84 seiner 85 Pässe (99 Prozent) zum Mann. >>> 15 Punkte

Joshua Kimmich war ein echter Leader auf dem Platz. Kimmich war am häufigsten am Ball (130-mal), bestritt die meisten Zweikämpfe (20), lief am meisten (12,2 km) und bereitete per Ecke das 1:0 vor. >>> 20 Punkte

Lukas Kübler gewann überragende 85 Prozent seiner Zweikämpfe, gab die meisten Torschussvorlagen auf dem Platz (drei), darunter die Torvorlage zum 3:0 und blieb in der laufenden Saison ungeschlagen (vier Siege, drei Remis). >>> 18 Punkte

MITTELFELD (v.l.n.r.)

Jadon Sancho erzielte mit dem ersten Dortmunder Torschuss nach der Pause den Siegtreffer. Insgesamt drei Torschüsse waren die meisten aller Spieler, zudem zog Sancho klar die meisten Sprints aller Spieler an (43) und sorgte damit für stete Unruhe. >>> 13 Punkte

Marco Grujic gab vier der sieben Berliner Torschüsse ab und war somit der logische Torschütze zum einzigen Tor des Tages. Für Grujic war es der erste Treffer in der Bundesliga. >>> 18 Punkte

Florian Neuhaus gab kurz nach seiner Einwechslung erst die Torvorlage zum 1:0 und schloss mit seiner siebten Saison-Torvorlage zu Spitzenreiter Sebastien Haller auf und schoss dann Tor zum 2:0 selbst und avancierte mit seinem ersten Bundesliga-Tor endgültig zum Matchwinner. >>> 16 Punkte

Video: Die Top-Dauerläufer der Bundesliga in FIFA 19

ANGRIFF (v.l.n.r.)

Thorgan Hazard war an neun Gladbacher Torschüssen beteiligt (zwei abgegeben, sieben vorgelegt), legte das 2:0 durch Neuhaus vor und führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler (25, von denen er starke 72 Prozent gewann). >>> 17 Punkte

Robert Lewandowski erzielte zum 50. Mal in einem Bundesliga-Spiel mehr als ein Tor; das gelang nur Gerd Müller und Jupp Heynckes öfter (87 bzw. 51 Mal)! Der Pole gab genauso viele Torschüsse ab (vier, alle in der 1. Halbzeit) wie alle Nürnberger zusammen. >>> 22 Punkte

Andrej Kramaric traf für die TSG im sechsten Pflichtspiel in Folge und überholte mit seinem 39. Bundesliga-Tor Roberto Firmino in der historischen Torschützenliste der TSG 1899 Hoffenheim und ist nun alleiniger Dritter (hinter Salihovic und Ibisevic). >>> 19 Punkte