Köln – Meine Elf beim Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager hat nicht unbedingt den besten Start ins Jahr 2017 hingelegt. Aber trotzdem möchte ich meine Mitstreiter Coach James und Scout Flo daran erinnern: Es ist ein Marathon – kein Sprint. Jedenfalls will ich am 20. Spieltag wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und diese fünf Spieler sollen mir dabei helfen.

>>> Hier geht es direkt zum Offiziellen Fantasy Manager

Yoshinori Muto (9,8M, gegen den FC Augsburg)

Durch eine ernsthafte Knie-Verletzung war Muto über weite Strecken der bisherigen Saison zum Zuschauen verdammt, aber jetzt geht es deutlich aufwärts: Der Offensivspieler des 1. FSV Mainz 05 hat nicht nur beim 3:1-Hinspielsieg gegen Augsburg getroffen, sondern in der vergangenen Spielzeit gegen die Fuggerstädter auch einen Hattrick erzielt. In den letzten drei Spielen stand Muto bei Mainz außerdem immer in der Startelf. Das Investment von 9,8M könnte sich durchaus lohnen.

Karim Bellarabi (12,8M, gegen Eintracht Frankfurt)

Wie Muto durfte auch Bellarabi in den letzten drei Bundesliga-Spielen von Beginn an ran, von seiner Verletzung scheint er sich gut erholt zu haben. Der schnelle Rechtsaußen von Bayer 04 Leverkusen, derzeit für 12,8M zu haben, war in fünf Duellen gegen Frankfurt an fünf Toren beteiligt, darunter drei Tore und zwei Assists. Die Hessen mögen derzeit zwar auf Platz 3 stehen, doch um das zu wahren, müssen sie unbedingt Bellarabi stoppen.

Naldo (14,1M, gegen Hertha BSC)

Der Innenverteidiger vom FC Schalke 04 mag zwar teurer sein als Muto und Bellarabi, aber das könnte sich trotzdem lohnen. Und das meine ich nicht nur, weil Naldo zuletzt gegen Bayern getroffen hat, sondern weil der Brasilianer gegen keinen Club öfter gewonnen hat, als gegen Hertha (elf Siege in 16 Spielen). Ihr seid immer noch nicht überzeugt? Naldo kommt im Jahr 2017 auf durchschnittlich fünf Punkte pro Spiel alleine für gewonnene Zweikämpfe.

Raffael (13,9M gegen SV Werder Bremen)

Zwei Tore in den letzten beiden Spielen für Borussia Mönchengladbach: Klar, dass ich vor dem Duell gegen die angeschlagenen Werderaner in Raffael investieren werde. Acht Tore in 13 Duellen gegen Bremen stehen für den Brasilianer auf der Habenseite. Gegen keinen anderen Verein in der Bundesliga hat er öfter getroffen. Hinzu kommt, dass die Fohlen unter ihrem neuen Trainer Dieter Hecking offenbar den Tournaround geschafft haben.

Leonardo Bittencourt (10,3M gegen den SC Freiburg)

Bittenourt ist nach seiner Verletzung in starker Form ins Jahr 2017 gestartet, hat beim 6:1 des 1. FC Köln gegen Darmstadt gleich mal zwei Torvorlagen beigesteuert. Aber speziell gegen Freiburg sieht die Bilanz des ehemaligen Dortmund- und Hannover-Stars brillant aus. Vier Tore in fünf Duellen, darunter auch das 2:0 beim 3:0-Sieg am 3. Spieltag. Klar, dass der 23-Jährige in euer Team muss.

Der Autor

Der Experte Matt Howarth liebt Zahlen über alles. Sein Klingelton ist die Ansage aller Primzahlen bis 1.000. Hatte als Kind ein Poster von Graf Zahl aus der Sesamstraße über dem Bett. Aus den Tiefen seiner Excel-Tabellen versorgt er Dich mit wertvollen Infos für Dein Team.

Video: Das ist der Bundesliga Fantasy Manager