Thomas Müller eröffnete den Torreigen mit einem Elfmeter
Thomas Müller eröffnete den Torreigen mit einem Elfmeter

Acht Tore in sieben Spielen

Wie bei der WM vor vier Jahren startete Deutschland mit einem 4:0-Sieg (damals gegen Australien). Die Topfakten zum Spiel.

    Portugal hatte bei einer Weltmeisterschaft nie zuvor mit mehr als zwei Toren Differenz verloren.

    Thomas Müller erzielte drei Tore, das schaffte als Deutscher bei einer WM letztmals Miroslav Klose 2002 gegen Saudi-Arabien.

    Insgesamt kommt Müller jetzt auf überragende acht Tore in sieben WM-Spielen.

    Erstmals überhaupt in der Nationalmannschaft trat Müller zum Elfmeter an und verwandelte wie einst Paul Breitner oder Andreas Brehme nach links unten.

    Toni Kroos überragte mit zwei Tor-Assists und den meisten Ballkontakten auf dem Platz (95).

    Mats Hummels traf ins Tor und gewann ganz starke drei Viertel seiner Zweikämpfe.

    Portugal musste die vierte Niederlage in Folge gegen Deutschland hinnehmen, immer bei großen Turnieren (WM 2006, EM 2008, EM 2012 und jetzt WM 2014).

    Deutschland hat von 18 WM-Auftaktspielen nur ein einziges verloren, zuletzt gab es sogar sieben Auftakt-Siege in Folge.

    Deutschland begann mit einer Elf, die so noch nie zusammen gespielt hatte; bei Portugal waren noch zehn Spieler vom EM-Duell 2012 dabei.