Andersson und Hoeneß treffen auf ihre ehemaligen Vereine und Mateta spielt gegen seinen Lieblingsgegner - © DFL Deutsche Fußball Liga
Andersson und Hoeneß treffen auf ihre ehemaligen Vereine und Mateta spielt gegen seinen Lieblingsgegner - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 8. Spieltag

Sebastian Andersson trifft mit dem 1. FC Köln auf seinen ehemaligen Verein 1. FC Union Berlin. Sebastian Hoeneß misst sich mit dem VfB Stuttgart, wo einst seine Karriere begann. Und Jean-Philippe Mateta tritt mit dem 1. FSV Mainz 05 bei seinem Lieblingsgegner an - die Top-Fakten zum 8. Spieltag.

>>> Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

FC Bayern München - SV Werder Bremen

Das Rekord-Duell: Der FC Bayern München und der SV Werder Bremen sind die beiden Vereine mit den meisten Bundesliga-Spielen (1881 bzw. 1907). Bayern und Bremen treffen zum 109. Mal in der Bundesliga aufeinander – es wird nun das alleinige Rekord-Duell (HSV gegen Bremen gab es bisher auch 108 Mal).

Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

Augsburg liegt Gladbach: Borussia Mönchengladbach ist gegen den FC Augsburg seit sieben Spielen ungeschlagen (vier Siege, drei Remis), die vergangenen drei Duelle gewann die Borussia allesamt und erzielte dabei zehn Tore.

TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart

Hoeneß und der VfB: Sebastian Hoeneß wurde 1999 mit dem VfB Stuttgart Deutscher U17-Meister - u. a. mit Kevin Kuranyi und Andreas Hinkel. Damaliger Trainer war Hansi Kleitsch, heute Scout bei der TSG Hoffenheim.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Hoffnung für S04: Aus den letzten zehn Bundesliga-Heimspielen gegen den VfL Wolfsburg holte der FC Schalke 04 starke 25 der 30 möglichen Punkten.

DSC Arminia Bielefeld - Bayer 04 Leverkusen

Daum, Brdaric und Ze Roberto: Bayer 04 Leverkusens letzter Bundesliga-Sieg beim DSC Arminia Bielefeld datiert aus dem vorigen Jahrtausend: Am 27. November 1999 gewann man unter Trainer Christoph Daum mit 2:1 (Tore: Thomas Brdaric, Ze Roberto).

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Frankfurt, die Comeback-Könige: Insgesamt punktete Eintracht Frankfurt in dieser Saison bereits vier Mal nach einem Rückstand und damit öfter als jedes andere Team aus der Bundesliga.

Hertha BSC - Borussia Dortmund

Moukoko-Debüt? Borussia Dortmunds Youssoufa Moukoko wird am 20. November 16 Jahre alt, dann ist er im Herrenbereich spielberechtigt. Einen Tag danach könnte er bei Hertha BSC sein Bundesliga-Debüt feiern, er würde Nuri Sahin als jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten ablösen – der war damals bei seinem Debüt fast schon 17 (16 Monate, elf Monate und ein Tag).

Sport-Club Freiburg - 1. FSV Mainz 05

Matetas Lieblingsgegner: Jean-Philippe Mateta vom 1. FSV Mainz 05 erzielte in seinen drei Bundesliga-Partien gegen den Sport-Club Freiburg fünf Tore. Gegen die Breisgauer traf er immer – gegen keinen anderen Klub erzielte Mateta so viele Bundesliga-Tore wie gegen den SC.

1. FC Köln - 1. FC Union Berlin

Andersson und Union: Stürmer Sebastian Andersson vom 1. FC Köln kam Mitte September vom 1. FC Union Berlin in die Domstadt. Für die Eisernen hatte er gut zwei Jahre gespielt, vergangene Saison zwölf Mal in 33 Bundesliga-Spielen getroffen.