Köln - Robert Lewandowski trifft gerne gegen den SC Freiburg, der BVB präsentiert sich brandgefährlich und bei Schalke gegen Hannover sind Tore garantiert - die Top-Fakten zum bevorstehenden 10. Spieltag.

>>> Jetzt beim offiziellen Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt

Lieblingsgegner: Stuttgart feierte in der Bundesliga-Historie gegen Frankfurt die meisten Siege (42). Die Schwaben erzielten gegen die Hessen auch die meisten Tore (173), das gilt umgekehrt allerdings auch für die Eintracht gegen den VfB (154).

>>> Alle Infos zu #VFBSGE im Matchcenter

FC Bayern München - SC Freiburg

Starke Stürmer: Gegen Freiburg erzielte Bayern-Knipser Robert Lewandowski in nur zwölf Bundesliga-Spielen 13 Tore. Freiburgs Angreifer Nils Petersen steht vor einem besonderen Treffer. Er erzielte 36 Bundesliga-Tore für den SC; damit fehlt ihm nur noch ein Treffer, um mit Freiburgs Rekordtorschützen Papiss Cisse gleichzuziehen

>>> Alle Infos zu #FCBSCF im Matchcenter

Video: Heißer Herbst in der Bundesliga

FC Schalke 04 - Hannover 96

Noch nie torlos: Schalke und Hannover trennten sich in den bisherigen 56 Bundesliga-Duellen noch nie mit 0:0. Dafür, dass bei S04 diesmal wieder hinten die Null steht, soll ein Ex-96er sorgen: Salif Sane bestritt für 96 genau 100 Bundesliga-Spiele (zehn Tore) und wechselte im Sommer die Seiten.

>>> Alle Infos zu #S04H96 im Matchcenter

Bayer 04 Leverkusen - TSG Hoffenheim

Hohe Siegquote für Bayer: Leverkusen gewann 14 der 20 Bundesliga-Duelle gegen Hoffenheim (70 Prozent). Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten und gegen keinen Club, gegen den Bayer historisch mehr als achtmal antrat, ist die Siegquote so hoch.

>>> Alle Infos zu #B04TSG im Matchcenter

FC Augsburg - 1. FC Nürnberg

Auswärtsteam im Vorteil: Nur im ersten der sechs Bundesliga-Duelle beider Teams gewann die Heimmannschaft: Am 27. August 2011 siegte der Club in Nürnberg mit 1:0. Augsburg gewann also noch kein Bundesliga-Heimspiel gegen den FCN. Nürnberg feierte zudem seinen bis heute letzten Auswärtssieg in der Bundesliga am 16. Februar 2014 in Augsburg (1:0).

>>> Alle Infos zu #FCAFCN im Matchcenter

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

Dortmunder Torfabrik: Der BVB erzielte 29 Tore nach neun Runden, mehr gelangen zu diesem Zeitpunkt nur Eintracht Frankfurt 1974/75. Dortmund ist außerdem zum zweiten Mal nach neun Spieltagen noch ungeschlagen, zuvor war das nur 2002/03 unter Trainer Matthias Sammer gelungen.

>>> Alle Infos zu #WOBBVB im Matchcenter

Video: Der BVB und seine Torjäger

Hertha BSC - RB Leipzig

Tore garantiert: In diesem Duell ging es bislang stets hoch her: 20 Tore fielen in den vier Bundesliga-Spielen beider Teams gegeneinander – das bedeutet, dass die Torhüter im Durchschnitt alle 18 Minuten den Ball aus dem Netz holen mussten. Den Löwen-Anteil an dieser Ausbeute hatte dabei Leipzig: RB erzielte in seiner jungen Bundesliga-Geschichte gegen Hertha die meisten Tore (14).

>>> Alle Infos zu #BSCRBL im Matchcenter

Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf

Wiedersehen: Borussias Mittelfeldmann Florian Neuhaus spielte letzte Saison als Mönchengladbacher Leihgabe für Fortuna Düsseldorf. F95-Abwehrspieler Matthias Zimmermann bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel für die Fohlen, es blieb bei diesem einen Einsatz für Borussia.

>>> Alle Infos zu #BMGF95 im Matchcenter

1. FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen

Ujah gegen Werder: Der einzige Mainzer, der in dieser Saison schon mehr als ein Bundesliga-Tor erzielt hat, ist Anthony Ujah. Seine bislang erfolgreichste Saison spielte der Nigerianer in Bremen, 2015/16 traf der Stürmer in der Bundesliga elf Mal für Werder.

>>> Alle Infos zu #M05SVW im Matchcenter