Der HSV will seine Saison retten, der KSC seine krönen
Der HSV will seine Saison retten, der KSC seine krönen
Bundesliga

Relegation: Fakten-Check Hamburg gegen Karlsruhe

Köln - Für den Hamburger SV geht es darum, die enttäuschende Saison mit dem Klassenerhalt zu beenden. Der Karlsruher SC hingegen will sich für seine starken Leistung in der 2. Bundesliga mit dem Aufstieg belohnen. Bevor beide Teams am Donnerstag im Hinspiel der Relegation aufeinandertreffen, macht bundesliga.de den Fakten-Check:

Relegationserfahrung

Der Hamburger SV strebt die Relegations-Titelverteidigung an - ein Novum. Erstmals spielt ein Bundesligist zwei Mal in Folge die Relegation. Der 1. FC Nürnberg spielte 2009 und 2010 zwar ebenfalls zwei Mal in Serie die große Relegation (beide Male setzte sich der FCN durch), allerdings ein Mal als Zweitligist.

Der KSC spielt 2015 erstmals die "große" Relegation. 2012 zog der Zweitligist KSC unter Markus Kauczinski gegen den Drittligisten Jahn Regensburg überraschend den Kürzeren (damaliger Trainer beim Jahn war Markus Weinzierl).

Mutmacher...

…für den HSV: Gegen Karlsruhe feierten die Hamburger ihre beiden höchsten Bundesliga-Siege der Historie (8:0 am 12. Februar 1966 und 7:0 am 17. Mai 2008).

…für den KSC: Seit Wiedereinführung der Relegation setzte sich alle drei Jahre der Zweitligist durch: 2009, 2012 - und 2015?