Die drei ehemaligen Bundesliga-Trainer Christoph Daum, Fred Rutten und Martin Jol stehen mit ihren Teams vor dem Einzug in die Europa League.

Der Ex-Kölner Daum schaffte mit Fenerbahce Istanbul durch das 2:0 (1:0) im Hinspiel beim Schweizer Vertreter FC Sion eine gute Ausgangsposition für das Heimspiel am 27. August. Die Treffer erzielten Andre Santos (45.) und Kazim Kazim (85.).

Rutten-Team mit knappem Auswärtssieg

Der ehemalige Schalke-Coach Rutten verbuchte mit dem PSV Eindhoven dank des Siegtreffers von Ibrahim Afellay (23.) ein 1:0 (1:0) beim FC Tel Aviv. Auch für seinen Landsmann Martin Jol lief auf dem Weg in die Gruppenphase alles nach Plan.

Der Ex-Trainer des Hamburger SV kam mit dem niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu einem 5:0 (1:0) gegen den slowakischen Klub Slowan Bratislava. Gefeierter Mann des Abends war Luis Suarez (43./65./79. /84.) mit einem Viererpack, Mitchell Donald sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand.

Ausschreitungen in Bukarest

Einen Traumstart erwischte auch UEFA-Cup-Sieger Schachtjor Donezk. Beim türkischen Vertreter Sivasspor feierten die Ukrainer einen souveränen 3:0 (1:0)-Erfolg. Den ersten Treffer erzielte Olexii Gai bereits in der 6. Spielminute, die anderen beiden Tore sparten sich Ilsinho (76.) und Wasilii Kobin (87.) für die letzte Viertelstunde auf.

Zum Eklat kam es beim Duell von Dinamo Bukarest und Slovan Liberec. Die Partie musste drei Minuten vor dem regulären Ende beim Stande von 0:2 wegen Zuschauerausschreitungen abgebrochen werden.