31 lange Tage blieb der Schenkendorffplatz verlassen, die Spieler von Hertha BSC entspannten sich nach einer tollen Saison 2008/09 im wohlverdienten Sommerurlaub.

Am Donnerstag (25. Juni) rollte aber nun endlich wieder der Ball über den grünen Rasen. Lucien Favre begrüßte seine Mannschaft zum Trainingsauftakt. In den schicken neuen Trikots für die kommende Saison absolvierten die Kicker die erste Einheit der neuen Saison.

Nationalspieler stoßen später dazu

Allerdings stand am Donnerstag noch nicht der komplette Kader auf dem Platz. Die Nationalspieler haben länger Urlaub: Mit Arne Friedrich, Josip Simunic, Pal Dardai, Patrick Ebert, Gojko Kacar, Amine Chermiti, Valerie Domovchiskyi und Fabian Lustenberger waren acht Spieler beim Trainingsauftakt noch nicht dabei.

Dafür erspähten die Hertha-Fans zwei neue Gesichter auf dem Platz. Neuzugang Christoph Janker zeigte den Zuschauern, was er am Ball alles drauf hat. Zudem wirbelte Fanol Perdedaj von Herthas Nachwuchs auf dem Platz, der für die kommende Saison die Profimannschaft verstärken wird.

Gäng glänzte als Knipser

Ein Altbekannter erschien hingegen mit neuem Outfit: Christian Fiedler ist in den Trainerstab gewechselt, beobachtet von nun als Coach seine Nachfolger im Kasten. Zunächst wärmten sich die Herthaner auf, spielten Pässe und jonglierten mit dem Ball. Im Anschluss spielte die gesamte Truppe auf vier Kleinfeldtore. Da kein nomineller Stürmer auf dem Platz stand, mischten auch die Torhüter ordentlich mit und vor allem Christopher Gäng zeigte seine Qualitäten als Knipser.

Den Herthanern war beim Trainingsstart der Spaß deutlich anzumerken. Max Nicu, der im Urlaub seine Entzündung im Fuß auskuriert hat, freute sich, endlich wieder auf dem Rasen zu stehen: "Ich denke, jeder hat im Urlaub schon eine Spannung aufgebaut und freut sich jetzt auf den Start." Auch seinem neuen Mannschaftskollegen Christoph Janker gefiel die erste Trainingseinheit: "Der Start heute war echt cool, wir haben locker trainiert. Das war auf jeden Fall eine schöne Einheit, die mir Spaß gemacht hat."

"Ich freue mich, wieder hier zu sein!"

Max Nicu ist für den Neu-Herthaner kein Unbekannter. Die beiden haben schon in der Regionalliga gegeneinander gekickt, kommen aus derselben Gegend. Nicu ist überzeugt, dass Janker eine Verstärkung für Hertha sein wird: "Er passt zu uns, hat einen super Charakter. Solche Spieler sind extrem wichtig für den Teamgeist. Und auch fußballerisch hat er in Hoffenheim bewiesen, was er kann." Für Janker zählt momentan nur der Fußball: "Ich konzentriere mich jetzt nur auf Hertha, möchte eine gute Vorbereitung spielen. Später habe ich dann vielleicht Zeit, Berlin genauer zu erkunden."

Lucien Favre war zufrieden mit dem Start seines Teams. Auch er genoss es, endlich wieder auf dem Platz zu stehen. "Mein Urlaub war super, aber jetzt geht es wieder los mit Fußball und Hertha BSC. Ich freue mich, wieder hier zu sein!" Schon im Urlaub sichtete Favre fleißig DVDs, um sich optimal auf die kommende Saison vorzubereiten. "Wir haben 2008/2009 eine super Spielzeit hingelegt und die Stimmung in der Stadt war einfach toll. Es wird schwierig, diese tolle Saison zu wiederholen, aber wir wollen unser Bestes geben".

Jetzt wird geschwitzt

Dafür heißt es für seine Mannschaft jetzt erstmal wieder trainieren, trainieren, trainieren. Die nächsten Tage wird das Team wieder vormittags auf dem Schenkendorffplatz schwitzen und nachmittags in der Höhenkammer schuften. Dann stehen die ersten Testspiele sowie das Trainingslager in Stegersbach auf dem Plan.

Eine anstrengende Zeit kommt auf die Hertha-Profis zu. "Natürlich ist es manchmal eine Überwindung morgens aufzustehen, wenn alles schmerzt. Aber man freut sich auf die Zeit danach. Und im Endeffekt geht die Vorbereitung genauso schnell rum wie der Urlaub", scherzte Mittelfeld-Allrounder Max Nicu.