Mit einem Sieg gegen ManCity überwintert Gladbach in der Europa League - © © gettyimages / Lars Baron
Mit einem Sieg gegen ManCity überwintert Gladbach in der Europa League - © © gettyimages / Lars Baron

BMG bei Manchester City: Es geht einzig um drei Punkte

Manchester - Der Presseraum des Etihad Stadiums in Manchester ist wie fast alles dort in den Vereinsfarben hellblau-weiß gehalten, so auch die Ledersitze, auf die sich am Montagabend Gladbachs Trainer Andre Schubert und Spieler Havard Nordtveit setzten. Beide freuten sich sichtlich auf das bevorstehende Duell mit "Citizens". Mit einem Sieg bei Manchester City kann Borussia Mönchengladbach aus eigener Kraft noch Dritter werden und sich für die Europa League qualifizieren. Das ist auch das erklärte Ziel.

Trotz Euphoriewelle: Die Fohlen sind geerdet

Seit seinem Amtsantritt am 21. September schwimmt Andre Schubert auf einer Erfolgswelle. Die Borussia hat er innerhalb kürzester Zeit vom letzten auf dem dritten Platz katapultiert. Vorläufiger Höhepunkt war das 3:1 am Samstag zuhause gegen den bis dato noch ungeschlagenen FC Bayern. In der Bundesliga hat Schubert aus zehn Partien 26 Punkte geholt (acht Siege, zwei Remis). Im Pokal setzte sich seine Mannschaft Ende Oktober gegen Schalke durch und auch in drei von vier Champions League-Spielen blieben die Fohlen unbezwungen.

Die Euphorie bei den Fans ist riesig. "Wir werden den Teufel tun und die Euphorie der Fans bremsen, aber wir wissen unseren Leistungsstand sehr gut einzuschätzen. Wir sind geerdet, bleiben cool und solange wir wissen, welches unsere Ziele sind, ist das alles okay. Wir werden alles geben und versuchen gegen diesen tollen Gegner zu bestehen", bilanzierte Schubert gewohnt nüchtern.

Schubert: Keine Rechnung mit City offen