Gelsenkirchen - Das Warten hat ein Ende - nach einer Leistungsüberprüfung und medizinischen Tests haben die "königsblauen" Profis am Montagabend (9. Juli) das erste Training auf dem grünen Geläuf an der Geschäftsstelle absolviert.

Chef-Trainer Huub Stevens begrüßte insgesamt 26 Spieler zu der Einheit, die satte 156 Minuten andauerte.

Neustädter und Barnetta dabei



Mit von der Partie waren auch die beiden Neuzugänge Roman Neustädter und Tranquillo Barnetta. Lediglich die Nationalspieler Benedikt Höwedes, Kyriakos Papadopoulos, Klaas-Jan Huntelaar und Jermaine Jones sowie der unlängst am Schienbein operierte Chinedu Obasi waren noch nicht auf dem Platz.

Trotz widriger Wetterbedingungen mit immer wieder einsetzenden Schauern konnten es insbesondere Lewis Holtby, Christoph Moritz und Christian Fuchs kaum erwarten, wieder gegen den Ball zu treten. Das Trio war fast eine halbe Stunde eher auf dem Platz als der Rest der Mannschaft und zeigte schon einmal einige Kabinettstückchen an der Kugel.

Die drei Frühstarter wussten anscheinend, dass sie den Ball beim anschließenden Training noch nicht ganz so häufig am Fuß haben sollten. Auf dem Programm standen neben einigen Pass- vor allem Konditionsübungen. Doch ob mit oder ohne Ball, die Spieler zeigten schon bei der ersten Trainingseinheit, wie heiß sie auf die anstehende Saison sind. Alle Akteure gingen die Aufgaben mit vollem Einsatz an - schließlich hat der Kampf um einen Platz in der ersten Elf im ersten Pflichtspiel spätestens jetzt begonnen.