Dortmund - Dortmund - Nationalspieler Mats Hummels von Borussia Dortmund kann im Champions-League-Finale gegen Bayern München am 25. Mai in London wahrscheinlich spielen. Der Verdacht auf einen Außenbandriss im Knöchel bestätigte sich am Sonntag bei einer MRT-Untersuchung nicht. "Es ist nichts gerissen und nicht so schlimm wie anfangs befürchtet. Ich bin guter Dinge, dass es für das Finale reicht", sagte der Innenverteidiger Sport Bild online.

Beim Bundesliga-Finale gegen 1899 Hoffenheim (1:2) war Hummels bei seinem Foulspiel an Kevin Volland, das zum 1:1 der Hoffenheimer durch einen Foulelfmeter von Sead Salihovic führte, umgeknickt. Er ließ sich in der 78. Minute auswechseln, BVB-Trainer Jürgen Klopp äußerte sich anschließend skeptisch - im Gegensatz zu Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun.

"Der Einsatz des Spielers gegen den FC Bayern ist absolut
realistisch", sagte der BVB-Doc. Nur hinter einem Einsatz des künftigen Münchners Mario Götze, der nach seinem Muskelfaserriss intensiv für sein Comeback arbeitet, steht noch ein Fragezeichen.