Paris - Entwarnung für Franck Ribery: Die Rückenschmerzen des Superstars der französischen Nationalmannschaft stellen seine Teilnahme an der WM-Endrunde in Brasilien nicht infrage. Dieses Ergebnis einer Untersuchung des 31-Jährigen vom deutschen Meister Bayern München in einer Pariser Klinik gab Frankreichs Verbandspräsident Noel Le Graet bekannt.

"Die Mannschaft kann auf Franck zählen, er wird bald wieder das Training aufnehmen können. Die Untersuchungen haben ergeben, dass für die WM keine Gefahr besteht", sagte Le Graet am Samstag: "Er war etwas durch die Schmerzen beunruhigt, aber es ist nichts Ernstes. Nächste Woche ist er wieder dabei."

Zwar reiste "Europas Fußballer des Jahres" nach dem kurzen Krankenhaus-Aufenthalt zur "Equipe tricolore" nach Nizza. Doch dürfte Riberys Einsatz am Sonntag im Länderspiel gegen Paraguay ausgeschlossen sein, nachdem der Dribbelkünstler schon am vergangenen Dienstag beim 4:0 des Ex-Weltmeisters gegen Norwegen nicht mitgewirkt hatte.