Hannover - Entwarnung für "Moa" Abdellaoue von Hannover 96: Eine erneute MRT-Untersuchung im portugiesischen Faro hat die Erstdiagnose "Zerrung" für den 96-Stürmer bestätigt. Die Muskulatur Abdellaoues hat keinen strukturellen Schaden erlitten, womit ein längerer Ausfall des Norwegers nicht befürchtet werden muss.

Mannschaftsarzt Sascha Haschemi-Fard war am Dienstagvormittag noch einmal gemeinsam mit Masseur Carlos Hernandez und Abdellaoue zu einer erneuten MRT-Untersuchung nach Faro gefahren, um "sicher zu gehen, dass wir mit unseren Maßnahmen nichts falsch machen", erklärte 96-Cheftrainer Mirko Slomka. Die Untersuchung bestätigte letztendlich die Oberschenkelzerrung des 26-Jährigen. Damit wird Abdellaoue den Roten nach einigen Tagen Trainingspause wieder zur Verfügung stehen.