Köln - Lange Zeit schien die Dezember-Meisterschaft auf der XBox 360 und die damit verbundene Qualifikation für das große VBL-Finale 2014 fest vergeben. Zu souverän führte der Berliner User „SUPERTALENT X“ das Einzelranking an. Aufgrund des großen Vorsprungs fühlte sich der Herthaner aber anscheinend zu sicher und sammelte kaum noch Punkte. Über die Weihnachtstage nutzte „VISA TISSA“ (1899 Hoffenheim) die Schwäche des Spitzenreiters und machte innerhalb von nur vier Tagen aus einem Rückstand von knapp 6.000 Zählern einen Vorsprung von mehr als 3.000 Punkten.

Damit ist der Hoffenheimer nun der Topfavorit auf das Finalticket, das auf der XBox monatlich vergeben wird. Aufgrund seines unglaublichen Schlussspurts hätte es der FIFA-Crack mehr als verdient. Bereits im November bewies der Hoffenheimer User seine Klasse und belegte den vierten Platz des XBox-Rankings. In diesem Monat möchte er den Titel. Und die Chancen stehen gut.

„SUPERTALENT X“ ein schlampiges Genie?

Das „SUPERTALENT X“ würde sich dann in die lange Liste der schlampigen Genies der Bundesliga-Geschichte einreihen, die zwar ihre Genialität immer wieder unter Beweis stellten, deren Sprung zur Weltkarriere aber letztendlich an der eigenen Schludrigkeit scheiterte. Noch hat der Herthaner fünf Spieltage Zeit, sich die Tabellenführung zurück zu erobern. Aber der Trend spricht eindeutig für „VISA TISSA“.

Auch auf der PS3 haben sich klare Favoriten für die drei Finalplätze herauskristallisiert. 3.656 Punkte trennen den viertplatzierten „SUPER_TOBI_10“ (Eintracht Braunschweig) vom „BAUMSCHULENKIND“ (Borussia Dortmund) auf Rang 3. Knapp vor dem Dortmunder Naturgelehrten liegen der Bremer „STEVANOVIC_15“ und Tabellenführer „MAWEAUGO“ (Borussia Mönchengladbach). Läuft alles nach Plan, werden wir die drei Gamer beim großen VBL-Finale am 10. Mai 2014 in Berlin wiedersehen.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden sie auch unter virtuelle.bundesliga.de