bundesliga

Eintracht Frankfurt wartet auf den großen Tag: Vor dem Europa-League-Finale steht das Finale in der Bundesliga

whatsappmailcopy-link

Eintracht Frankfurt wartet auf den großen Tag. Doch bevor es in der Europa League in Sevilla um den Titel geht, steht der Endspurt in der Bundesliga auf dem Programm. Und der hielt und hält das eine oder andere Highlight bereit.

Hol' dir jetzt die Bundesliga-NEXT-App!

Am 33. Spieltag wurde etwa im letzten Heimspiel David Abraham verabschiedet. Der Argentinier hatte Eintracht Frankfurt eigentlich schon im Winter 2021 verlassen, doch wegen der Corona-Pandemie sollte sein Abschied nachgeholt werden, damit er von den Fans gebührend gefeiert werden konnte. Die Stimmung auf den Rängen hätte nach dem Einzug ins Europa-League-Endspiel nicht besser sein können. "Du bist immer ein Teil der Eintracht-Familie!", fand SGE-Präsident Peter Fischer die richtigen Worte.

Abraham weiß, wie es sich anfühlt, mit der Eintracht Titel zu gewinnen. 2018 holte er mit Frankfurt den DFB-Pokal. In Sevilla wird er auf der Tribüne sitzen und seinen Ex-Kollegen die Daumen drücken. Mit dem Gewinn des Europapokals winkt ein noch größerer Erfolg.

David Abraham verabschiedet sich von den Frankfurter Fans - IMAGO/Patrick Scheiber/IMAGO/Jan Huebner

Borre strotzt vor Selbstvertrauen

Während beim 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach der größte Teil der Frankfurter Stammspieler eine kleine Verschnaufpause erhielt, wird Oliver Glasner am 34. Spieltag beim 1. FSV Mainz 05 wohl eher wieder auf Spielpraxis setzen. Gegen die Glasgow Rangers soll am 18. Mai schließlich nichts dem Zufall überlassen werden. Wobei Goncalo Paciencia und Co. am Sonntag gezeigt haben, dass auch der zweite Anzug der Adlerträger gut sitzt und dass die Ersatzspieler auf den Punkt da sind, wenn sie gebraucht werden.

Jeden Spieltag tolle Preise gewinnen beim offiziellen Fantasy Manager

Einer, der für Frankfurt ungemein wichtig ist, ist Rafael Borre. Der Kolumbianer hat die Eintracht mit seinem Siegtreffer im Rückspiel gegen West Ham United nach Sevilla geschossen. Der 26 Jahre alte Angreifer blüht im Sturm immer mehr auf, trifft entweder selbst oder liefert die Vorlagen für seine Mitspieler. Im Viertelfinale gegen Barcelona gelang Borre ein Traumtor, spätestens seitdem strotzt der Angreifer vor Selbstvertrauen, das ihm und der Mannschaft sehr gut tut.

Frankfurt will Geschichte schreiben

Der große Tag kann also kommen, Eintracht Frankfurt ist bereit für das Finale in Sevilla. Eine bessere Generalprobe als das Derby gegen Mainz könnte es nicht geben. Alle werden am Samstag heiß und hochkonzentriert sein. Vor allem die Fans auf den Ränge werden sich einsingen für das große Endspiel. 42 Jahre ist es her, dass die Hessen einen Titel auf europäischer Bühne gewonnen haben. Zeit also, Geschichte zu schreiben.