München - Die Derbys zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bieten immer Gesprächsstoff. bundesliga.de nennt die packensten Partien:

Saison 1976/77, 34. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 4:2 (2:0)

Für Borussia Dortmund ging es am letzten Spieltag sportlich um nichts mehr. Stop. Natürlich ging es für den BVB um viel, wollten die Dortmunder doch unbedingt verhindern, dass Schalke seine durchaus realistische Meisterschaftschance nutzt.

Denn Schalke lag nur zwei Zähler (nach der Zwei-Punkte-Regel) hinter Tabellenführer Borussia Mönchengladbach und konnte das bessere Torverhältnis gegenüber den "Fohlen" vorweisen. Und die mussten beim Angstgegner Bayern München antreten und unbedingt punkten. Für Spannung war also gesorgt.

Doch die verflog relativ bald. Schon nach 22 Minuten führten die Gladbacher in München mit 2:0. Da konnte auch S04 befreit aufspielen und den BVB locker beherrschen. Rüdiger Abramczik und Klaus Fischer trafen vor der Pause, dann unterlief dem Dortmunder Mittelfeldspieler Klaus Ackermann ein Eigentor zum 0:3. Die weiteren Tore von Burkhard Segler und Herbert Meyer für Dortmund sowie erneut Fischer hatten nur noch statistischen Wert. Endstand 4:2 für Schalke.

Immerhin sahen die 70.600 Zuschauer im Parkstadion ein flottes Spiel und auch das torreichste Derby der 70er Jahre. Als sie dann noch hörten, dass den Bayern in der Schlussminute der Ausgleich zum 2:2 gelungen war, trugen sie kurz Trauer. Denn nur ein einziges weiteres Bayern-Tor hätte den "Knappen" die Meisterschale beschert. So blieb die Vizemeisterschaft.

Tobias Gonscherowski


Saison 1982/83, 23. Spieltag ++++ Hier geht's zum Rückblick ++++

Saison 1997/98, 20. Spieltag ++++ Hier geht's zum Rückblick ++++

Saison 2000/01, 6. Spieltag ++++ Hier geht's zum Rückblick ++++

Saison 2008/09, 4. Spieltag ++++ Hier geht's zum Rückblick ++++