Der HSV hat nach acht Spieltagen nur vier Punkte auf dem Konto - nur in der Saison 72/73 waren die Hamburger zu diesem Zeitpunkt noch schlechter (drei Punkte). bundesliga.de hat die Top-Fakten zum Spiel.

  • Heimflaute: Der HSV hat seit Mitte März kein Bundesliga-Heimspiel mehr gewonnen (damals 6:2 gegen Köln).

  • Gelungene Stevens-Rückkehr: Bei seinem ersten Engagement in Schalke war Stevens 1996 mit einer 0:3-Niederlage in Bremen gestartet. Jetzt gab es gleich zum Start einen Sieg! Auch damals gelang der erste Sieg für Stevens gegen den HSV, allerdings erst im zweiten Spiel.

  • Hopp oder Top: Schalke teilte in dieser Saison noch nicht die Punkte (fünf Siege, drei Niederlagen). Außer den "Königsblauen" spielte nur der VfL Wolfsburg auch noch nicht remis.

  • Klaas-Jan Huntelaar traf mit zwei Torschüssen zwei Mal, erstmals schnürte er in einem Bundesliga-Auswärtsspiel einen Doppelpack.

  • Huntelaar erzielte fünf seiner sieben Saisontore in der Bundesliga nach einer Flanke - beim HSV bereiteten die Außenverteidiger Marco Höger und Christian Fuchs seine Treffer vor.

  • Der HSV wurde für sein über weite Strecken gutes Spiel nicht belohnt, 18 Torschüsse waren für die Hamburger ein neuer Saisonrekord (Schalke neun Torschüsse).

  • Mladen Petric erzielte seine letzten acht Bundesliga-Tore alle zu Hause, gegen Schalke traf er erstmals 11/12 aus dem Spiel heraus (zuvor zwei Elfmetertore).

  • Gökhan Töre war an sieben Torschüssen beteiligt (Bestwert der Partie), immer wieder wirbelte er die Schalker Defensive durcheinander - der schnelle Töre erreichte die höchste Maximalgeschwindigkeit aller Spieler (32,8 km/h).

  • Schalke relativ "alt": Schalkes Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 25,5 Jahren - 11/12 war es die älteste von S04 in einem Pflichtspiel.