Köln - Deutschland wird Europameister! Jedenfalls kommt EA SPORTS nach einer vollständigen Computer-Simulation des Turniers mittels seines Videospiels UEFA EURO 2012, dem einzigen offiziell lizenzierten anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2012, zu diesem erfreulichen Ergebnis.

EA SPORTS hat dabei das gesamte Turnier unter den gleichen Bedingungen und mit den gleichen Turniergruppen durchgespielt, die auch für die reale Europameisterschaft in Polen und der Ukraine gelten. Insgesamt sagt EA SPORTS voraus, dass die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw jedes ihrer sechs EM-Spiele gewinnen wird.

Mario Gomez entscheidet das Finale gegen die Niederlande



Auf dem Weg zum Titel wird Deutschland gleich zwei Mal auf die Niederlande treffen: zuerst in der Gruppenphase und später nochmals im Finale in Kiew. Das Endspiel gegen "Oranje" wird die deutsche Elf laut EA SPORTS mit 2:1 gewinnen - dank des vierten Turnier-Treffers von FC Bayern-Stürmer Mario Gomez.

Auf dem Weg ins Endspiel in der Hauptstadt der Ukraine sagt die Fußballsimulation einen hauchdünnen 1:0-Halbfinalsieg der Deutschen gegen Italien voraus, den ausgerechnet Lazio Roms Stürmer Miroslav Klose in der Nachspielzeit sicherstellt. Die Holländer schalten auf ihrem Weg nach Kiew zunächst Russland mit 2:0 im Viertelfinale aus, ehe Spanien im Halbfinale mit 3:1 bezwungen wird.

Alle acht offiziellen Stadien in UEFA EURO 2012



Schon lange vor dem ersten tatsächlichen Anstoß der Europameisterschaft am Freitag, 8. Juni bei der Partie Polen – Griechenland in Warschau, können die Gamer bereits ins Turnier einsteigen. Denn seit dem 24. April steht UEFA EURO 2012 als kostenpflichtige Download-Erweiterung für alle zur Verfügung, die EA SPORTS FIFA 12 für PlayStation 3, Xbox 360 oder PC besitzen.

EA SPORTS UEFA EURO 2012 fängt die Essenz des offiziellen Turniers ein - mit den Nationalmannschaften der 53 UEFA-Mitgliedsländer, allen acht offiziellen Stadien und der Atmosphäre eines der größten und attraktivsten Sportereignisse der Welt.

"Können einen exklusiven neuen Modus bieten"



"Wir können auf das beste FIFA-Videospiel aller Zeiten aufbauen, Live-Inhalte ins Spiel bringen, die sich aus den besonderen Momenten des Turniers speisen und einen exklusiven neuen Modus bieten, der die Spieler auf einzigartige und fesselnde Weise fordern wird", so Producer Sebastian Enrique.

Mit dem neuen und exklusiv für UEFA EURO 2012 entwickelten Expeditionsmodus lässt sich ein eigenes Team zusammenstellen, managen und mit ihm auf europäischer Bühne bestehen. Zunächst legt man seinen Lieblingsakteur aus Europa oder seinen FIFA 12 Virtual Pro als Kapitän fest, um dann an seiner Strategie zu feilen, wie man in Europa fußballerisch den Ton angeben kann.

EA SPORTS lag schon mit Spanien richtig



Besiegt man Konkurrenten, verdient man sich bessere Spieler aus deren Reihen fürs eigene Team. Die besten Mannschaften muss man dafür zunächst freischalten. Ziel ist es, alle 53 Mitgliedsstaaten zu besiegen und diese Europareise erfolgreich abzuschließen.

Übrigens: Schon zur WM 2010 hatte EA SPORTS eine vollständige Simulation vor Beginn der Weltmeisterschaft durchgeführt. Der Weltmeister, den EA damals ermittelt hatte, hieß Spanien!