Nach einem Zusammenprall mit Arne Friedrich am Sonntag beim Spiel in Mönchengladbach musste Hertha-Keeper Jaroslav Drobny an der Nase behandelt werden. Trotz Schmerzen spielte der Tscheche durch.

Am Montagvormittag (17. August) musste Herthas Rückhalt bei Doc Ulrich Schleicher antreten. Das Röntgenbild ergab: Die Nase ist gebrochen.

Entwarnung für Kopenhagen

Nun muss sie bei einem HNO-Spezialisten gerichtet werden. Auswirkungen auf die nächsten Spiele hat die Verletzung aber nicht: "Drobny kann bereits am Donnerstag in Kopenhagen spielen", so Schleicher.

Auch Lukasz Piszczek ging angeschlagen aus der Partie in Mönchengladbach. Der Pole zog sich eine Rippenprellung zu, ist aber auch in Kopenhagen einsatzfähig.