Eines seiner drei Tore: Branimir Hrgota (M.) schafft als erster Gladbacher seit Marco Reus einen Dreierpack
Eines seiner drei Tore: Branimir Hrgota (M.) schafft als erster Gladbacher seit Marco Reus einen Dreierpack
Bundesliga

Dreifach-Hrgota beerbt Reus - Fürth bleibt ohne Heimsieg

München - Gladbachs Branimir Hrgota beerbt Marco Reus als dreifacher VfL-Torschütze. Reus wiederum feiert seinen zehnten Doppelpack. Fürth geht ohne Heim-Erfolg in die Geschichte ein. Meister Bayern kann die 90-Punkte-Marke knacken. Und Steven Cherundolo ist endgültig Hannovers Rekordmann - die Splitter zum 33. Spieltag.

Serien

    Als erstes Team der Bundesliga-Geschichte blieb Fürth eine komplette Saison ohne Heimsieg.

    Auch die 13 Heimniederlagen der SpVgg sind ebenfalls ein neuer Negativrekord, so oft hatte nicht einmal Tasmania Berlin zu Hause verloren.

    Der FC Bayern erzielte in den letzten 36 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor und stellte damit den historischen Bundesliga-Rekord ein.

    Werder Bremen ist nun seit zwölf Spielen sieglos und stellte damit den Vereinsnegativrekord aus der Saison 95/96 ein (unter Aad de Mos/Dixie Dörner).

    Eintracht Frankfurt blieb erstmals in der Rückrunde vier Spiele in Folge ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

    Kein Ende der Negativserie: Düsseldorf blieb im elften Spiel in Folge ohne Sieg (drei Remis, acht Niederlagen). Der letzte Dreier gelang am 16. Februar gegen Absteiger Greuther Fürth (1:0).

    Aus den letzten vier Spielen hat die Fortuna überhaupt keinen Punkt mehr geholt.

    Mainz blieb zum achten Mal in Folge sieglos - unter Tuchel gab es nur eine längere derartige Serie.

    Stuttgart hat vier der letzten fünf Spiele gegen Schalke gewonnen, in dieser Saison holte der VfB sogar alle sechs Punkte gegen die Königsblauen.



Tore

    35 Tore fielen an diesem vorletzten Spieltag - nur in der 27. Runde waren es mit 37 Treffern mehr.

    Jens Hegeler schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga - damit erzielte er gegen Hannover so viele Tore wie in den letzten zwei Jahren zusammen.

    In seinem 328. Bundesliga-Spiel unterlief Hanno Balitsch erstmals ein Eigentor.

    Branimir Hrgota erzielte als erster Borusse seit Marco Reus im November 2011 bei einem 5:0 gegen Bremen drei Tore in einem Spiel.

    Vedad Ibisevic traf zum 14. Mal in der Bundesliga mindestens doppelt in einem Spiel (davon dreimal in dieser Saison).

    Ibisevic erzielte in dieser Saison alle fünf Stuttgarter Tore gegen Schalke.

    Jonathan Schmid erzielte sechs seiner zehn Saisontore in den letzten zehn Partien.



Jubiläen

    Marco Reus schnürte seinen zehnten Bundesliga-Doppelpack und erzielte sein 50. Bundesliga-Tor.



Sonstiges

    Fünf Auswärtssiege wurden an diesem Spieltag erspielt - mehr gab es in dieser Saison nie.

    Der FC Bayern hat nach dem 28. Saisonsieg nun 88 Punkte auf dem Konto - als erstes Team der Bundesliga-Geschichte könnten die Münchner auf über 90 Zähler kommen.

    Für Augsburg war die Pleite beim Meister die höchste Saisonniederlage.

    Hannover gewann nur eins der letzten sechs Spiele - damit steht endgültig fest, dass die Niedersachsen nächste Saison nicht international dabei sind.

    Steven Cherundolo kam zu seinem 299. Bundesliga-Spiel und wurde damit zum alleinigen Bundesliga-Rekordspieler der Niedersachsen (er überholte Jürgen Bandura).

    Mit insgesamt 66 Gegentoren stellt Hoffenheim die Schießbude der Liga - in ihren ersten vier Bundesliga-Jahren hatte die TSG nie mehr als 50 Gegentore zugelassen.

    Niklas Süle gab sein Bundesliga-Debüt, der 17-Jährige ist der jüngste Hoffenheimer in der Bundesliga-Geschichte.

    Der HSV erteilte den Hoffenheimern eine Lehrstunde in Sachen Effektivität: Die Hamburger trafen mit zwölf Torschüssen viermal, die TSG nutzte nur einen ihrer 17 Torschüsse.

    Wolfsburg feierte zu Hause nur drei Siege und holte nur 17 Punkte - beides neue Negativrekorde für die Wölfe in der Bundesliga.