München - Gladbachs Branimir Hrgota beerbt Marco Reus als dreifacher VfL-Torschütze. Reus wiederum feiert seinen zehnten Doppelpack. Fürth geht ohne Heim-Erfolg in die Geschichte ein. Meister Bayern kann die 90-Punkte-Marke knacken. Und Steven Cherundolo ist endgültig Hannovers Rekordmann - die Splitter zum 33. Spieltag.

Serien

  • Als erstes Team der Bundesliga-Geschichte blieb Fürth eine komplette Saison ohne Heimsieg.

  • Auch die 13 Heimniederlagen der SpVgg sind ebenfalls ein neuer Negativrekord, so oft hatte nicht einmal Tasmania Berlin zu Hause verloren.

  • Der FC Bayern erzielte in den letzten 36 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor und stellte damit den historischen Bundesliga-Rekord ein.

  • Werder Bremen ist nun seit zwölf Spielen sieglos und stellte damit den Vereinsnegativrekord aus der Saison 95/96 ein (unter Aad de Mos/Dixie Dörner).

  • Eintracht Frankfurt blieb erstmals in der Rückrunde vier Spiele in Folge ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).

  • Kein Ende der Negativserie: Düsseldorf blieb im elften Spiel in Folge ohne Sieg (drei Remis, acht Niederlagen). Der letzte Dreier gelang am 16. Februar gegen Absteiger Greuther Fürth (1:0).

  • Aus den letzten vier Spielen hat die Fortuna überhaupt keinen Punkt mehr geholt.

  • Mainz blieb zum achten Mal in Folge sieglos - unter Tuchel gab es nur eine längere derartige Serie.

  • Stuttgart hat vier der letzten fünf Spiele gegen Schalke gewonnen, in dieser Saison holte der VfB sogar alle sechs Punkte gegen die Königsblauen.



Tore

  • 35 Tore fielen an diesem vorletzten Spieltag - nur in der 27. Runde waren es mit 37 Treffern mehr.

  • Jens Hegeler schnürte seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga - damit erzielte er gegen Hannover so viele Tore wie in den letzten zwei Jahren zusammen.

  • In seinem 328. Bundesliga-Spiel unterlief Hanno Balitsch erstmals ein Eigentor.

  • Branimir Hrgota erzielte als erster Borusse seit Marco Reus im November 2011 bei einem 5:0 gegen Bremen drei Tore in einem Spiel.

  • Vedad Ibisevic traf zum 14. Mal in der Bundesliga mindestens doppelt in einem Spiel (davon dreimal in dieser Saison).

  • Ibisevic erzielte in dieser Saison alle fünf Stuttgarter Tore gegen Schalke.

  • Jonathan Schmid erzielte sechs seiner zehn Saisontore in den letzten zehn Partien.



Jubiläen

  • Marco Reus schnürte seinen zehnten Bundesliga-Doppelpack und erzielte sein 50. Bundesliga-Tor.



Sonstiges

  • Fünf Auswärtssiege wurden an diesem Spieltag erspielt - mehr gab es in dieser Saison nie.

  • Der FC Bayern hat nach dem 28. Saisonsieg nun 88 Punkte auf dem Konto - als erstes Team der Bundesliga-Geschichte könnten die Münchner auf über 90 Zähler kommen.

  • Für Augsburg war die Pleite beim Meister die höchste Saisonniederlage.

  • Hannover gewann nur eins der letzten sechs Spiele - damit steht endgültig fest, dass die Niedersachsen nächste Saison nicht international dabei sind.

  • Steven Cherundolo kam zu seinem 299. Bundesliga-Spiel und wurde damit zum alleinigen Bundesliga-Rekordspieler der Niedersachsen (er überholte Jürgen Bandura).

  • Mit insgesamt 66 Gegentoren stellt Hoffenheim die Schießbude der Liga - in ihren ersten vier Bundesliga-Jahren hatte die TSG nie mehr als 50 Gegentore zugelassen.

  • Niklas Süle gab sein Bundesliga-Debüt, der 17-Jährige ist der jüngste Hoffenheimer in der Bundesliga-Geschichte.

  • Der HSV erteilte den Hoffenheimern eine Lehrstunde in Sachen Effektivität: Die Hamburger trafen mit zwölf Torschüssen viermal, die TSG nutzte nur einen ihrer 17 Torschüsse.

  • Wolfsburg feierte zu Hause nur drei Siege und holte nur 17 Punkte - beides neue Negativrekorde für die Wölfe in der Bundesliga.