Borussia Dortmund hat ein Benefizspiel beim finanziell angeschlagenen FSV Zwickau mit 6:0 (4:0) gewonnen. Sämtliche Einnahmen aus diesem Spiel kamen dem Tabellensiebten der Oberliga Süd zugute.

Die Zuschauer im Westsachsenstadion sahen eine unterhaltsame Partie. In der elften Minute eröffnete Dimitar Rangelov nach Zuspiel von Mario Götze den Torreigen. Acht Minuten später verwertete Markus Feulner ein Zuspiel von Tamas Hajnal zum 2:0.

Premiere für Koch

Noch vor der Pause schraubten zunächst Rangelov (nach schöner Kombination über Feulner sowie Hajnal, 27.) und dann wiederum Feulner, der einen Heber von Hajnal an die gegnerische Torlatte mit der Brust über die Linie drückte (38.), das Ergebnis auf 4:0.

Nach dem Seitenwechsel markierte Julian Koch mit einem Kopfball nach Feulner-Ecke sein erstes Tor im Trikot der Profis (55.). Mit einem 16-Meter-Distanzschuss setzte Rangelov in der 72. Minute den Schlussstrich unter einen unterhaltsamen Fußball-Abend. Zwickau wehrte sich tapfer, der BVB war aber jederzeit das spielbestimmende Team.