Wahrend Leverkusen dank eines treffsicheren Stefan Kießlings gegen Darmstadt gewinnt, muss der VfL Bochum im ersten Test eine Niederlage einstecken. Frankfurt siegt zwar zweistellig gegen eine Hochtaunusauswahl, Trainer Friedhelm Funkel muss aber eine Hiobsbotschaft verkraften.

VfL Bochum - Anorthosis Famagusta 1:2 (0:1)

Vor 2.000 Zuschauern im Wanner Sportpark verlor der VfL Bochum 1848 sein erstes Testspiel mit 1:2(0:1) gegen Anorthosis Famagusta, den Meister aus Zypern. In der 31. Minute nutzte Lukasz Sosin eine Unaufmerksamkeit der VfL-Abwehr aus und schob den Ball gekonnt an Daniel Fernandes vorbei. Mit diesem Rückstand ging es in die Pause Chefcoach Marcel Koller wechselte danach wie erwartet beinahe die gesamte Mannschaft aus.

Nach 75 Minuten gab es Elfmeter für den VfL. Nachdem Mieciel von Nikoloav von den Beinen geholt wurde. Christoph Dabrowski verwandelte sicher und so kam es endlich zum verdienten Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später ging Famagusta erneut in Führung, als Tiquinho den Ball links am Strafraumeck annahm und schön mit rechts ins lange Eck abzog.

VfL Bochum 1848: Fernandes (46. Renno) - Maltritz (45.Fabian), Mavraj, Pfertzel (46. Concha), Grote (45.Bönig) - Zdebel (45.Freier), Fuchs (45. Dabrowski), Imhof (45. Schmidtgal), Ono (45.Schröder) – Sestak (45. Mieciel), Hashemian (45. Güclü)

Tore: 0:1 Sosin (31.), 1:1 Dabrowski (75.), 1:2 Tiquinho (77.)

Bayer Leverkusen - Darmstadt 98 4:1 (4:0)

Auch der zweite Auftritt von Bruno Labbadia als Bayer 04-Cheftrainer verlief positiv. In seiner hessischen Heimatstadt gewann seine Mannschaft das zweite Testspiel der Vorbereitung gegen den Regionalliga-Aufsteiger SV Darmstadt mit 4:1.

Dabei wirkten nach überstandener Verletzung auch Karim Haggui und Neuzugang Constant Djakpa zumindest eine Halbzeit bzw. 60 Minuten mit. Die Tore für Bayer 04 erzielten drei Mal Stefan Kießling und Dmitry Bulykin in der ersten Halbzeit.

Eintracht Frankfurt - Hochtaunus-Auswahl 11:0 (7:0)

Im ersten Vorbereitungsspiel feierte die Eintracht vor etwa 2.000 Zuschauern in Grävenwiesbach einen klaren 11:0 (7:0)-Erfolg gegen eine Auswahl des Hochtaunuskreises. Michael Fink war es vorbehalten, nach drei Minuten den ersten Saisontreffer zu erzielen. Fink traf darüber hinaus zwei weitere Male. Die anderen Treffer erzielten Marcel Heller (2), Kreso Ljubicic (2), Alexander Meier, Neuzugang Markus Steinhöfer, Faton Toski und U23-Stürmer Juvhel Tsoumou.

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Torhüter Markus Pröll, Christoph Preuß und Aleskandar Vasoski ereilte Trainer Friedhelm Funkel heute die nächste Hiobsbotschaft. Beim Vormittagstraining zog sich Benjamin Köhler eine Verletzung am linken Sprunggelenk zu. Der Mittelfeldspieler wird am Montag in Frankfurt untersucht werden und kann die Reise ins Trainingslager nach Zell am Ziller morgen nicht antreten.

Eintracht: Nikolov (46. Lehmann) - Theuerkauf, Chris (60. Hess), Russ, Ochs (60. Mössmer) - Steinhöfer, Fink, Ljubicic, Toski - Meier (60. Mayer), Heller (60. Tsoumou)

Tore: 0:1 Fink (3.), 0:2 Meier (17.), 0:3 Ljubicic (18.), 0:4 Heller (19.), 0:5 Fink (33.), 0:6 Steinhöfer (37.), 0:7 Heller (43.), 0:8 Toski (57.), 0:9 Ljubicic (82.), 0:10 Tsoumou (85.), 0:11 Fink (88.)