München - Borussia Dortmund führt weiterhin souverän die Tabelle an, dahinter dreht der FC Bayern München sein Spiel beim SV Werder Bremen und klettert auf den 3. Platz.

Auch die "Elf des 20. Spieltags" wird von den Dortmunder und den Bayern bestimmt. Doch auch drei Torschützen anderer Clubs haben sich bei der Abstimmung einen Platz im Top-Team bei bundesliga.de gesichert.

Tor:

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): Der Keeper wehrte alle Schüsse auf seinen Kasten ab (2).


Abwehr:

Philipp Lahm (Bayern München): Bayerns Rechtsverteidiger hatte die meisten Ballkontakte auf dem Platz (89) und schlug fünf Flanken aus dem Spiel.

Isaac Vorsah (1899 Hoffenheim): Der Hoffenheimer gewann all seine sieben Zweikämpfe und erzielte den 1:0-Siegtreffer.

Mats Hummels (Borussia Dortmund): Hummels erzielte mit seinem einzigen Schuss den 3:0-Endstand und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe.

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Der Dortmunder gewann alle sechs Zweikämpfe und schoss ein Mal aufs Tor.


Mittelfeld:


Arjen Robben (Bayern München): Der Niederländer war an neun der 17 Bayern-Schüsse direkt beteiligt (6 Schüsse, 3 Vorlagen) und erzielte den 1:1-Ausgleich gegen Bremen.

Arturo Vidal (Bayer Leverkusen): Vidal bestritt 23 Zweikämpfe, war an sechs Torschüssen direkt beteiligt (2 Schüsse, 4 Vorlagen) und erzielte das 1:0.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Sahin hatte die meisten Ballkontakte beim BVB (81) und gab vier Schüsse ab - der Türke erzielte das 2:0 und bereitete das 3:0 direkt vor.

Charles Takyi (FC St. Pauli): Takyi bestritt die meisten Zweikämpfe bei St. Pauli (17), schoss zwei Mal aufs Tor und erzielte beide Tore zum 2:0-Zwischenstand.


Angriff:

Lucas Barrios Borussia Dortmund): Der Stürmer gab die meisten Schüsse aller Spieler auf dem Platz ab (6) und erzielte die 1:0-Führung gegen Wolfsburg.

Thomas Müller (Bayern München): Bayerns Nationalspieler schoss zwei Mal aufs Tor, gab zwei Torschussvorlagen und bereitete den 3:1-Siegtreffer von Klose direkt vor.