Wegen seiner Roten Karte im Spiel gegen den 1. FC Köln ist Verteidiger Igor Mitreski vom FC Energie Cottbus am Montag (20. Oktober) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen belegt worden.

Mitreski war in der Bundesliga-Partie zwischen dem 1. FC Köln und Energie Cottbus am Samstag nach einem Foul an Fabrice Ehret des Feldes verwiesen worden.

Urteil ist rechtskräftig

Nach Spielende hatte sich der mazedonische Nationalspieler öffentlich bei Fabrice Ehret und seiner Mannschaft entschuldigt.

Der FC Energie Cottbus und Mitreski haben dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig. Demnach ist Mitreski im Spiel gegen den VfL Wolfsburg am 8. November wieder spielberechtigt.

Prasnikar rechnet mit Angelov

Stanislav Angelov hat sich eine Entzündung der Nasennebenhöhlen zugezogen. Das ergab eine Untersuchung am Montag bei einem HNOArzt in Berlin. Der bulgarische Nationalspieler wird bereits seit mehreren Wochen von Beschwerden geplagt, die zuletzt auch an seiner körperlichen Verfassung gezehrt hatten.

"Wir hoffen, dass die Behandlung jetzt anschlägt und er rechtzeitig vor dem Wochenende in das Mannschaftstraining zurückkehren kann", so Energie-Trainer Bojan Prasnikar, der weiter auf einen Einsatz des 30- Jährigen im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 25. Oktober; 15:30 Uhr) hofft.