Auch am 2. Bundesliga-Spieltag setzten sich wieder einige Profis besonders in Szene und spielten sich in die Gunst der bundesliga.de-User. Denn die wählen wie gewohnt die "Elf des Spieltags" - eine wahre Top-Elf.

Und so sieht sie aus, die Top-Elf des 2. Spieltags:


Tor:

Timo Hildebrand (1899 Hoffenheim): Der Keeper hielt 80 Prozent der Schüsse auf sein Tor und fing drei Flanken ab. Eine starke Vorstellung, auch wenn sein Team 0:1 in Leverkusen verlor.


Abwehr:

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg): Der Linksverteidiger hatte in Köln eine Fehlpassquote von nur 9 Prozent und bereitete einen Torschuss vor.

Sami Hyypiä (Bayer Leverkusen): Der Finne in der "Werkself" hatte starke 86 Ballkontakte. Gegen die 1899-Angreifer überzeugte er mit neun klärenden Aktionen.

Jerome Boateng (Hamburger SV):Der junge Innenverteidiger gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und foulte nur ein Mal.

Philipp Lahm (Bayern München): Auf der rechten Außenbahn hatte der Nationalspieler 104 Ballkontakte. Den Ausgleich gegen Bremen bereitete er mit einer Flanke vor.


Mittelfeld:

Mesut Özil (Werder Bremen): In der Allianz Arena fühlt er sich offenbar richtig wohl: Özil schoss die 1:0-Führung und gewann 63 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Zé Roberto (Hamburger SV): Der Brasilianer spielte gegen den BVB groß auf. Er schoss ein Tor und gewann 64 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball.

Elson (VfB Stuttgart): Nach seiner Einwechslung drehten die Schwaben auf. Der junge Brasilianer schnürte gegen Freiburg einen "Doppelpack".

Eljero Elia (Hamburger SV): Der Niederländer dribbelte in der HSH Nordbank Arena die Dortmunder Defensive schwindelig. Elia bereitete ein Tor vor und kam zwei Mal zum Abschluss.


Sturm:

Pavel Pogrebnyak (VfB Stuttgart): Der russische Neuzugang brachte den VfB mit seinem 1:0 auf die Siegerstraße. Außerdem spielte er nur einen Fehlpass.

Mario Gomez (Bayern München): Der Nationalstürmer traf zum Ausgleich gegen Werder und bereitete einen weiteren Torschuss vor.