Bremen - Philipp Bargfrede wird einen großen Teil der Bundesliga-Hinrunde ausfallen. Der Mittelfeldspieler der "Grün-Weißen" ist am Mittwochvormittag erfolgreich am Außenmeniskus im rechten Knie operiert worden.

Den Eingriff nahm Dr. Ulrich Boenisch in Hessingparklinik in Augsburg vor. Werders Defensiv-Spezialist muss anschließend in ein dreimonatiges Reha-Programm starten. "Es hat sich leider das bestätigt, was wir nach den ersten Untersuchungen vor Ort bereits befürchtet hatten. Der Meniskus musste angenäht werden. Mir tut es für Philipp sehr leid. Er hat in den ersten Trainingstagen einen hervorragenden Eindruck gemacht", sagte Robin Dutt, der sichtlich betroffen die Nachricht aufgenommen hatte.

Bargfrede verletzte sich in der zweiten Trainingseinheit am vergangenen Samstag auf Platz 10 am Weser-Stadion am Knie und konnte fortan nicht mehr am Trainingsbetrieb teilnehmen. Werders Nummer 44 reiste demnach auch nicht mit ins Trainingslager auf Norderney.