Köln – Seit dem 26. September ist mit FIFA 14 der neueste Teil der Erfolgsserie von EA SPORTS im Handel erhältlich und seit dem 1. Oktober geht es auch in der Virtuellen Bundesliga (VBL) wieder um Ruhm, Ehre und den Meistertitel. Das Leben könnte für alle Freunde des virtuellen Fußballs kaum schöner sein.

Eventuell könnte den deutschen FIFA-Fan statt Lionel Messi ein Spieler seines Lieblings-Clubs vom Cover anlächeln. Aber das wäre dann vielleicht doch ein wenig zu viel verlangt. Oder doch nicht? Exklusiv für alle Bundesliga-Fans hat EA SPORTS eine ganz besondere App entwickelt, die es jedem Gamer ermöglicht, sich aus drei verschiedenen Motiven mit jeweils sechs Bundesliga-Stars sein Lieblingscover auszusuchen, herunterzuladen und auszudrucken. Egal für welche Mannschaft das Herz schlägt: Jeder Club ist auf den drei verschiedenen Collagen jeweils einmal vertreten.

Cover für XBox 360, PS3 oder PC



Unter www.facebook.com/easportsfussball/app kann der User aus einer der drei Plattformen wählen, auf der FIFA 14 bisher erschienen ist. Dementsprechend prangt über dem Bild der Bundesliga-Stars entweder das XBox 360-, das PS3- oder das Windows-Logo. Anschließend wird ein PDF-File generiert, den der FIFA-Fan jetzt nur noch ausdrucken muss. Entlang den Schnittmarkierungen zuschneiden, in die Original-Verpackung einfügen - fertig ist das persönliche Bundesliga-Cover. So kann jeder Gamer seinem Spiel auch den passenden Rahmen geben, während er sein Können in der Virtuellen Bundesliga mit der FIFA-Elite Deutschlands misst.

Während die Online-Qualifikationsphase für das große Finale der VBL bereits am 1. Oktober begonnen hat, müssen sich die Freunde der Offline-Turniere noch bis zum 27. Oktober gedulden. Dann findet in Hamburg das erste von sechs Live-Turnieren statt. 128 FIFA-Gamer werden dann in der Imtech-Arena um den Einzug ins Finale kämpfen. An dem Ort, wo der Club seine Heimspiele austrägt, mit dem Kevin Assia den ersten Titel in der Virtuellen Bundesliga gewinnen konnte: dem Hamburger SV.

Losverfahren entscheidet über Startplatz bei Offline-Turnieren



Der Anmeldeprozess für die Offline-Qualifikationsturniere wird dabei verändert. In Zukunft habt ihr 48 Stunden Zeit, eure Anmeldung für ein Turnier einzugeben, bevor wir per Zufall 124 Spieler ziehen, die einen garantierten Startplatz beim Turnier erhalten. Am 14. Oktober könnt ihr ab 18 Uhr eure Registrierung für Hamburg abgeben. Aber keine Sorge, ihr habt bis zum 16. Oktober, ebenfalls um 18 Uhr Zeit, um die Registrierung durchzuführen. Erst dann werden per Losverfahren die Teilnehmer gewählt.

Weitere Turnierdaten für die Virtuelle Bundesliga folgen in Kürze. Freut euch neben Hamburg auch auf Qualifikationsmöglichkeiten in Wolfsburg, Frankfurt am Main, Leverkusen, München, Dortmund und Berlin.