Frankfurt am Main - Keinen Gegenkandidaten hat Dr. Reinhard Rauball bei seiner erneuten Kandidatur als Ligapräsident bei der Generalversammlung des Ligaverbandes am 24. August 2016 in Berlin zu erwarten. Ebenso wie Rauball (Borussia Dortmund), der das Amt seit 2007 bekleidet, ist Peter Peters (FC Schalke 04) einziger Kandidat als 1. Vizepräsident.

Für die Position als 2. Vizepräsident, die satzungsgemäß gleichzeitig den Vorsitz im Lizenzierungsausschuss bedeutet, bewerben sich der jetzige Amtsinhaber Harald Strutz (1. FSV Mainz 05), Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth), Michael Meeske (1. FC Nürnberg) und Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC). Der Ligapräsident sowie die beiden Vizepräsidenten werden von der Gesamtheit der 36 Clubs des Ligaverbandes gewählt. Die weiteren Wahlen für den Ligavorstand und den Aufsichtsrat der DFL Deutsche Fußball Liga finden weitgehend getrennt nach Spielklassen statt.

Für die weiteren Ämter, die ebenfalls für einen Zeitraum von drei Jahren gewählt werden, sind bis zum Ablauf der satzungsgemäßen Frist am gestrigen Dienstag die nachstehenden Kandidaturen eingegangen. Nach der Wahl des Ligapräsidenten und der beiden Vizepräsidenten finden die weiteren Wahlen für die Besetzung des Vorstands des Ligaverbandes und Aufsichtsrats der DFL in der unten aufgezeigten Reihenfolge statt. Mehrfachkandidaturen, also Bewerbungen für beide Gremien in verschiedenen Wahlgängen, sind zulässig. Ein Kandidat, der in ein Amt gewählt wird, erklärt durch die Annahme seiner Wahl allerdings seinen Verzicht auf eine Kandidatur für andere Ämter, für die er sich beworben hat und die in den nachfolgenden Wahlgängen besetzt werden.

Vorstand des Ligaverbandes

Dem Vorstand des Ligaverbandes stehen der Ligapräsident und die beiden Vizepräsidenten vor. Das Gremium, dem zudem satzungsgemäß der DFL-Geschäftsführer und der DFL-Direktor Fußball-Angelegenheiten & Fans angehören, besteht aus insgesamt neun Mitgliedern.

Kandidat für die Wahl des Ligapräsidenten durch alle Mitglieder des Ligaverbandes:

Dr. Reinhard Rauball

Kandidat für die Wahl des 1. Vizepräsidenten durch alle Mitglieder des Ligaverbandes:

Peter Peters (FC Schalke 04)

Kandidaten für die Wahl des 2. Vizepräsidenten durch alle Mitglieder des Ligaverbandes:

Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth)

Michael Meeske (1. FC Nürnberg)

Harald Strutz (1. FSV Mainz 05)

Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)

Kandidaten für die zwei ausschließlich von den Clubs der Bundesliga zu wählende Vorstandsmitglieder:

Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München)

Klaus Filbry (SV Werder Bremen)

Kandidaten für die beiden ausschließlich von den Clubs der 2. Bundesliga zu wählenden Vorstandsmitglieder:

Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth)

Michael Meeske (1. FC Nürnberg)

Soeren Oliver Voigt (Eintracht Braunschweig)

Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)

Aufsichtsrat der DFL Deutsche Fußball Liga

Der Ligapräsident und der 1. Vizepräsident sind satzungsgemäß automatisch Vorsitzender bzw. Stellvertretender Vorsitzender des DFL-Aufsichtsrates. Das Gremium hat zudem vier weitere Mitglieder.

Kandidat für das ausschließlich von den Clubs der Bundesliga zu wählende Aufsichtsratsmitglied:

Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach)

Kandidaten für das ausschließlich von den Clubs der 2. Bundesliga zu wählenden Aufsichtsratsmitglied:

Wilken Engelbracht (VfL Bochum 1848)

Jürgen Machmeier (SV Sandhausen)

Michael Meeske (1. FC Nürnberg)

Robert Schäfer (Fortuna Düsseldorf)

Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)

Kandidaten für die beiden von allen 36 Clubs zu wählenden Aufsichtsratsmitglieder:

Wilken Engelbracht (VfL Bochum 1848)

Fritz Keller (Sport-Club Freiburg)

Jürgen Machmeier (SV Sandhausen)

Michael Meeske (1. FC Nürnberg)

Robert Schäfer (Fortuna Düsseldorf)

Ingo Schiller (Hertha BSC)

Harald Strutz (1. FSV Mainz 05)

Ingo Wellenreuther (Karlsruher SC)