Köln - Seit dem 1. Oktober rollt der Ball in der Virtuellen Bundesliga (VBL) und nach drei von 31 Spieltagen der Oktober-Saison bietet sich im Einzelranking ein wenig überraschendes Bild. Wie in der Bundesliga marschieren auch in der VBL der FC Bayern München und Borussia Dortmund vorne weg. Nur Bayer Leverkusens User konnten die starken Leistungen von Kießling und Co. bisher virtuell nicht bestätigen und tauchen weder im PS3- noch im XBox 360-Ranking unter den besten Gamern auf.

Auf der Playstation konnte sich User "DMF1995" nach drei Spieltagen schon ein wenig vom Rest des Feldes absetzen. 4.564 Punkte sammelte er bisher im Trikot des FC Bayern München. Fast 2.000 Punkte beträgt der Vorsprung, den er sich gegenüber dem Schalker "CUMPAPA7" auf Platz 2 erarbeiten konnte. Die hervorragenden Leistungen von "DMF1995" sind dabei kein Zufall, denn schon in der vergangenen Saison sorgte er in der Virtuellen Bundesliga für Furore.

Framke scheiterte 2013 erst im Viertelfinale



Hinter dem Kürzel "DMF1995" verbirgt sich Daren Marcel Framke, der sich im Februar 2013 als Dritter des PS3-Ranking für das erste Finale der Virtuellen Bundesliga in München qualifizieren konnte. Auch in der Stadt des Rekordmeisters bewies Framke sein Können am Controller. Er scheiterte erst im Viertelfinale am späteren Finalisten Eduard Fust.

Die Jagd auf "DMF1995" hat ein dichtgestaffeltes Verfolgerfeld aufgenommen. Den Hoffenheimer "IZ_REAL_87" auf Platz 10 trennen nur 698 Punkte von "XCHABX60" (Eintracht Frankfurt) auf Platz 3. Der 3. Platz im Playstation-Ranking ist deshalb so interessant, weil sich die drei punktbesten Gamer am Ende jedes Qualifikationsmonats für das große Finale qualifizieren. Selbst wenn "DMF1995" weiterhin so dominant auftreten sollte, dürfen sich Ende Oktober noch zwei weitere User über ein Finalticket freuen. Im Moment sieht alles nach einem harten Kampf um die weiteren Plätze aus.

"GREEDY SONNY58" ebenfalls ein alter Bekannter



Auch das XBox 360-Ranking wird nach den ersten Oktober-Tagen von einem alten Bekannten angeführt. "GREEDY SONNY58", alias Musa Erdogan, führte seine Dortmunder schon in der ersten VBL-Saison ins große Finale. Als Sieger des XBox-Rankings im Februar 2013 qualifizierte sich Erdogan für das Turnier in München, wo er in der ersten K.O.-Runde nur denkbar knapp mit 0:1 an Patrick Lenort scheiterte. Im ersten VBL-Qualifikationsmonat der Saison 2013/14 lässt "GREEDY SONNY58" bisher nichts anbrennen und führt das Ranking mit 3.695 Punkten souverän an.

Erster Verfolger ist "MIRACLE HEISEN" (Eintracht Braunschweig), der es Torsten Lieberknecht und seiner Elf vor macht, wie man in der Bundesliga erfolgreich Punkte sammelt. Auch, wenn es "nur" die Virtuelle Bundesliga ist. Mit 2.809 Punkten liegt der Braunschweiger ebenso in Lauerstellung wie der "FEHRMINATOR" (2.673 Punkte, Bayern München) und "VISA TISSA" (2.623 Punkte, 1899 Hoffenheim). Hinter dem Verfolgertrio klafft dann schon eine kleine Lücke auf Platz 5. Wer sich auf der XBox 360 im Oktober allerdings noch direkt fürs Finale qualifizieren möchte, muss an "GREEDY SONNY58" vorbei, denn anders als auf der PS3 erhält nur der Monatssieger ein Finalticket.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden Sie auch auf virtuelle.bundesliga.de