München - Langsam aber sicher geht die Vorbereitung ihrem Ende entgegen. Fans, Spieler und Verantwortliche ersehnen den Startschuss. Der fällt bereits am Sonntag: Der Supercup steht auf dem Programm - das erste Pflichtspiel der Saison. Wo normalerweise Meister auf Pokalsieger trifft, spielt Double-Sieger Borussia Dortmund gegen den großen Konkurrenten und Vize-Meister FC Bayern München (ab 19:30 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Für beide Clubs bietet die Partie in der ausverkauften Allianz Arena eine optimale Gelegenheit, den Leistungsstand unter Wettkampfbedingungen zu überprüfen. Sowohl die Dortmunder als auch die Münchner haben auf der offiziellen Pressekonferenz am Mittwoch betont, das Spiel "ernst nehmen" zu wollen. Schließlich gehe es um den ersten Titel der Saison, und "den wollen wir gewinnen", sagte FCB-Sport-Vorstand Matthias Sammer.

Der Supercup bietet die Möglichkeit, dem Rivalen der vergangenen beiden Jahre einen ersten Denkzettel zu verpassen. Ein Sieg würde Schwung für den Auftakt in Liga und DFB-Pokal geben. Deswegen glaubt BVB-Sportdirektor Michael Zorc, dass die Startformationen am Sonntag "der tatsächlichen Startelf sehr ähnlich" sein werden. bundesliga.de hat die Fakten zur Partie:

Ausgangslage



Die Ausgangslage auf beiden Seiten ist vergleichbar. Zwar hat der FCB mit insgesamt acht Siegen aus zehn Vorbereitungsspielen die besser Bilanz (Dortmund: sechs Siege, drei Niederlagen), doch beim Vorbereitungsturnier in Hamburg vergangenes Wochenende mussten beide Teams einen Dämpfer einstecken.

Während die Bayern bereits ihr Auftaktmatch gegen Werder Bremen verloren und gegen den Hamburger SV nur das "kleine Finale" bestritten, musste sich Dortmund den "Grün-Weißen" im Endspiel mit 4:5 nach Elfmeterschießen geschlagen geben.

Sowohl für die Borussia als auch für die Bayern ist es der letzte Test im Hinblick auf den Start in Bundesliga und Pokal. Die Experimentierphase ist vorbei, das Duell ein echter Härtetest.

Personal



Beim Deutschen Meister sieht die Personalsituation gut aus. Probleme gibt es nur auf der Doppel-Sechs. Sowohl Sebastian Kehl (entzündete Sehne im Knie) als auch Sven Bender sind verletzt. Letzterer wird aufgrund zweier Leistenbrüche am Montag operiert und fällt etwa vier Wochen aus. Positiv zu vermelden ist die Genesung von Mario Götze, der nach einer Bindehautentzündung bereits am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainierte.

Weniger entspannt stellt sich die Lage an der Säbener Straße dar. Der Rekordmeister muss auf zahlreiche Leistungsträger verzichten. So wird Mario Gomez rund drei Wochen nicht zur Verfügung stehen, weil dem Stürmer operativ freie Gelenkkörper entfernt wurden. Da auch hinter Claudio Pizarros Einsatz wegen Hüftproblemen ein Fragezeichen steht, spielt Mario Mandzukic die erste Geige im Angriffszentrum. Angeschlagen ist auch Bastian Schweinsteiger. Der Taktgeber der Bayern hat in Hamburg eine Sprunggelenksverletzung davongetragen und konnte ein paar Tage nicht trainieren. Er wird noch geschont werden.

Länger fehlen die Abwehrspieler Rafinha, Diego Contento und der zuletzt als Linksverteidiger aufgebotene David Alaba. Der österreichische Nationalspieler erlitt im Testspiel gegen den SSC Neapel einen Ermüdungsbruch und fällt mehrere Wochen aus. Ähnlich schwer ist die Verletzung Contentos, der an einem Haarriss im Fuß laboriert. Eher zurückkehren dürfte Rafinha, der aufgrund eines Bänderrisses im Sprunggelenk aber trotzdem bis Ende August fehlen wird.

Stimmen vor dem Spiel



Michael Zorc: "Das Kribbeln ist da. Es gibt einen Titel zu gewinnen, weswegen wir das Spiel auch ernst nehmen. Wir werden versuchen, am Sonntag die bestmögliche sportliche Leistung zu zeigen."

Jürgen Klopp: "Es ist schwer zu sagen, wo genau wir stehen. Aber wir werden garantiert richtig heiß sein. Wir wollen ein richtig gutes Spiel hinlegen. Das ist der erste Saisonhöhepunkt. Jetzt muss die Wettkampfspannung dazukommen. Auswirkungen auf die Saison wird der Ausgang aber nicht haben."

Jupp Heynckes: "Auf der einen Seite ist noch Vorbereitung, auf der anderen Seite ist es auch eine Standortbestimmung, ein willkommener Anlass, sich auf einem ganz hohen Niveau zu messen. Wir nehmen das Spiel sehr ernst und wollen alles daran setzen, zu gewinnen."

Manuel Neuer: "Das ist ein sehr guter Test für uns. Wir werden unser Bestes geben."


Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Dante, Badstuber, Can - Luiz Gustavo, Kroos - Robben, Müller, Ribery - Mandzukic

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Leitner - Blaszczykowski, Reus, Großkreutz - Lewandowski

Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)