Lohmar - Mit einem 10:1-Erfolg gegen eine Stadtauswahl von Lohmar hat sich der 1. FC Köln in die Sommerpause verabschiedet. Hinter den Profis liegt eine lange und erfolgreiche Saison und zuletzt auch ein munteres Reiseprogramm. Dem Finish in der Bundesliga folgte ein Vier-Tages-Trip nach China. Danach flogen einige FC-Spieler nach Las Vegas weiter, während es Dominique Heintz vorzog, seinen Junggesellenabschied auf Ibiza zu feiern. Dem folgte der Saisonausklang in Lohmar. Im Interview mit bundesliga.de spricht Heintz über die letzten aufregenden Tage und das Erfolgsgeheimnis des FC.

bundesliga.de: Dominique Heintz, hatten Sie inzwischen bereits die Gelegenheit, auf alle Glückwünsche zur erfolgreichen Europa-League-Qualifikation zu antworten?

Dominique Heintz: Ja, das habe ich schon getan. Das waren eine Menge Glückwünsche. Ich habe zwei, drei Tage gebraucht, bis ich alle beantwortet hatte. Aber das war schön.

bundesliga.de: Nach dem letzten Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ging es sofort mit einem Trip nach China weiter. Welche Eindrücke haben Sie davon mitgenommen?

Heintz: Das war eine andere Welt und eine andere Kultur. Die Chinesen kennen jetzt auch den deutschen Fußball etwas besser. Sie haben genau hingeschaut, wie wir Fußball gespielt haben, und wohl nicht gedacht, dass unser Tempo so hoch ist. Die kurze Reise hat Spaß gemacht. Und jetzt haben wir endlich Urlaub. Das passt alles.

bundesliga.de: Einige Teamkollegen sind von China direkt nach Las Vegas weiter gedüst. Sie waren nicht dabei.

Heintz: Genau. Ich war auf Ibiza mit meinen Jungs von zuhause. Wir haben da vier Tage lang meinen Junggesellenabschied gefeiert. Es hat viel Spaß gemacht, alles in Ordnung.

bundesliga.de: Haben Sie schon realisiert, was die Mannschaft des 1. FC Köln in der vergangenen Saison geleistet hat?

Heintz: Mittlerweile haben wir das schon realisiert. Aber das richtige Europa-Gefühl kommt erst, wenn wir am 14. September zum ersten Mal die Hymne hören. Dann weiß man, dass man angekommen ist.

>>> 1. FC Köln gewinnt Testspiel in China

bundesliga.de: Sind Sie jetzt urlaubsreif?

Heintz: Auf jeden Fall. Ich bin kaputt, mein Körper braucht jetzt vier Wochen, bis er wieder hergestellt ist.

Video: Spektakuläre Flugeinlage

bundesliga.de: Und Sie haben noch einen anderen schönen Termin?

Heintz: Ja, klar, ich freue mich auf die Hochzeit und den Urlaub.

bundesliga.de: Was war rückblickend das Erfolgsgeheimnis der Mannschaft?

Heintz: Da spielten viele Faktoren eine Rolle, unser Teamgeist, unser Torjäger Anthony Modeste, unsere gute Defensive. Vor allem der Teamgeist hat uns ausgezeichnet. So konnten wir immer wieder die Ausfälle kompensieren. Wir haben gut gespielt und uns den 5. Platz auch verdient. Über die ganze Saison haben wir konstant und stabil gespielt.

bundesliga.de: Und Sie haben auch persönlich noch einmal eine Schippe draufgelegt?

Heintz: Das denke ich schon. Ich habe mich gut weiterentwickelt, bin aber noch nicht am Ende. Ich möchte noch weiterkommen. Mit den internationalen Spielen gegen Topgegner sammele ich auch weitere Erfahrungen. Daran werde ich wachsen. Ich freue mich auf die nächste Saison.

>>> Der 1. FC Köln läutet die sechste Jahreszeit ein

bundesliga.de: Ist Platz fünf der aktuellen Saison noch einmal zu toppen?

Heintz: Darüber mache ich mir keine Gedanken. Wichtig ist, dass wir uns gut vorbereiten und gut in die Runde starten, wie wir das immer gemacht haben. Wir nehmen dann die Donnerstagabendspiele mit und versuchen am Wochenende, trotzdem alles rauszuhauen. Dann schauen wir einmal, was dabei herauskommt.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski