München - Es war eine zweite Halbzeit wie im Rausch: Der FC Bayern München zerlegte Arsenal in seine Einzelteile und steht mit anderthalb Beinen im Viertelfinale der Champions League. So beurteilten die Beteiligten den Münchner Kantersieg:

>>> Zum ausführlichen Spielbericht

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, vielleicht war es die beste Leistung bislang. Nach dem Ausgleich hatten wir kleinere Probleme. Nach der Halbzeit haben wir fantastischen Fußball gespielt. Es war der erste Schritt. Es ist noch nicht zu Ende, es gibt noch ein Rückspiel. Wir haben diesen Vorteil nun, aber wir müssen mit der gleichen Intensität, mit dem gleichen Esprit spielen."

Arsene Wenger (Trainer FC Arsenal): "Es war ein seltsames Spiel. Wir hatten in der ersten Halbzeit ganz gut gespielt und nach dem Ausgleich noch zwei sehr gute Chancen. Nach der Pause haben wir Koscielny verloren und dann auch noch zwei Tore in fünf Minuten bekommen. Danach haben wir komplett die Organisation verloren und waren mental niedergeschlagen. Zum Schluss war es ein Albtraum für uns. Wir hatten keine Antworten mehr. Es ist ein heftiger Rückschlag. Wir müssen das jetzt analysieren." 

Lahm: "Ein 5:1 sollte reichen"

Philipp Lahm (Kapitän Bayern München): "Vor dem Elfmeter waren wir sehr gut, dann bis zur Halbzeit nicht wirklich gut, danach sensationell. Wir haben unsere Qualität im Ballbesitz ausgespielt und dann zur rechten Zeit die Tore gemacht. Ein 5:1 sollte im Rückspiel reichen."

Arjen Robben: "Das hat heute sehr gut funktioniert. Ich bin selbst ein bisschen überrascht, dass wir so gut gespielt haben. Andererseits aber auch nicht, weil ich weiß, dass die Mannschaft einen tollen Charakter hat und den Hebel immer wieder umlegen kann, wenn es darauf ankommt." 

Thiago: "Das war eine sehr gute Leistung, die man so vielleicht nicht erwarten konnte. Wir haben zu Hause gespielt, wir mussten ein paar Tore vorlegen. Vor allem nach der Pause hat das sehr gut geklappt."

>>> Die Bayern-Gala im Liveblog