München - Mit seinem Treffer zur 1:0-Führung gegen den FC Bayern hat Jacopo Sala eindrucksvoll seine Visitenkarte in der Bundesliga abgegeben. Der Italiener, der bis zum vergangenen Samstag nur Insidern ein Begriff war, machte sich damit schlagartig auch ligaweit bekannt.

Weil der Treffer nicht nur bedeutsam, sondern auch schön anzusehen war, verwundert es nicht, dass die bundesliga.de-User ihn zum "Tor des 20. Spieltags" kürten. Satte 64,72 Prozent gaben ihre Stimme dem Offensivspieler, der per Volleyschuss vom rechten Strafraumrand nach schönem Pass von Paolo Guerrero seinen ersten Bundesliga-Treffer erzielt hatte.

"Das ist unglaublich"

Der Umjubelte kam selbst aus dem Staunen nicht heraus: "Mein erstes Bundesliga-Tor - und das gegen die Bayern. Das ist unglaublich." Dabei war der Auftritt des 21-Jährigen erst der dritte Einsatz in der laufenden Saison. Zusammen mit Gökhan Töre, Jeffrey Bruma, Slobodan Rajkovic und Michael Mancienne war Sala vor der Saison von der Chelsea-Reserve zum HSV gestoßen. Mittlerweile hat nicht nur der Italiener bewiesen, dass ' target='_self' class='normalred'>die "Blues-Lehrlinge" eine Verstärkung für den HSV sind.

"In der Hinrunde war ich ständig verletzt, das war schwierig. Ich hoffe, das Spiel in Berlin war für mich der Startschuss einer guten Zeit beim HSV", hatte Sala nach dem 2:1-Sieg bei der Hertha gesagt.

Abdellaoues Fernschuss auf Platz 2

Apropos Berlin: Mit seinem Siegtreffer zum 1:0 in der Hauptstadt landete Hannovers Mohammed Abdellaoue auf Platz 2 der Abstimmung. Aus 17 Metern feuerte der Norweger den Ball in die linke obere Ecke. 20,03 Prozent der User votierten für den strammen Schuss des 96-Stürmers.

Noch auf das Treppchen (7,37 Prozent) schaffte es Hoffenheims Peniel Mlapa mit seinem 1:0-Führungstreffer beim 2.2 gegen Augsburg. Für Schalkes Chinedu Obasi (4,09 Prozent) und Stuttgarts Julian Schieber (3,78 Prozent) blieben nur die Plätze 4 und 5.