27.01. 19:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 14:30
28.01. 17:30
29.01. 14:30
29.01. 16:30
Die Fans in der Bundesliga machen auch während der Halbzeit Stimmung - © Alexander Scheuber/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Die Fans in der Bundesliga machen auch während der Halbzeit Stimmung - © Alexander Scheuber/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Die Halbzeit beim Fußball: Auch Champions haben eine Pause verdient

whatsappmailcopy-link

"Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten." Gegen dieses Zitat von Trainerlegende Sepp Herberger lässt sich nichts sagen, außer dass – genau genommen – auch die 15-minütige Halbzeitpause zur Dauer eines Fußballspiels gehört. Als Halbzeit wird der Zeitpunkt bezeichnet, an dem die Hälfte der regulären Spieldauer abgelaufen ist. Der Begriff ist jedoch mehrdeutig, denn Fußballspiele werden außerdem in eine erste und eine zweite Halbzeit unterteilt.

Sinn und Zweck der Halbzeitpause im Fußball

Die Halbzeit dient der Regeneration der Fußballspieler während eines Matches. Der Fußballtrainer nutzt die kurze Pause außerdem, um sein Team zu motivieren und je nach Spielverlauf eventuell die Taktik anzupassen. In der Halbzeitpause werden oftmals Auswechslungen vorgenommen, sodass in der zweiten Spielhälfte eine veränderte Formation mit neuen Spielern auf verschiedenen Positionen auf dem Fußballplatz aufläuft.

Was sind die Regeln für die Fußball-Halbzeit?

Selbstverständlich gelten für die Halbzeit entsprechende Fußballregeln :

  • Ein Spiel besteht aus zwei Halbzeiten. Eine Halbzeit dauert in der Regel 45 Minuten, kann aber zur Kompensation von Spielunterbrechungen durch eine Nachspielzeit verlängert werden.
  • Das Einräumen einer Nachspielzeit liegt im Ermessen des Schiedsrichters und hat keinen Einfluss auf die Dauer der Halbzeit.
  • Der Schiedsrichter legt den Beginn der Halbzeitpause durch den sogenannten Abpfiff der ersten Halbzeit fest. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erfolgt der Anpfiff.
  • Den Spielball muss der Schiedsrichter während der Halbzeitpause an sich nehmen. Nach Spielende übergibt er den Ball an den Platzverein.
  • Veränderungen am Spielfeld (z. B. das Einbringen von Sand vor dem Tor) dürfen in der Halbzeitpause nur mit Zustimmung des Schiedsrichters vorgenommen werden.
  • Nach der Halbzeitpause erfolgt der Seitenwechsel: Die beiden Teams spielen nun in Richtung des Tores, das in der 1. Halbzeit noch das eigene Tor war.
  • Die beiden Halbzeiten (die der regulären Spielzeit und ggf. die der Verlängerung) werden mit dem Anstoß fortgesetzt.

Wie lange dauert die Halbzeitpause beim Fußball?

Wie lange eine Halbzeitpause im Fußball dauert, ist im DFB-Regelwerk genau festgelegt:

  • Demnach steht den Spielern eine Halbzeitpause von maximal 15 Minuten zu.
  • In der Halbzeitpause einer Verlängerung ist lediglich eine kurze "Trinkpause" (maximal eine Minute) erlaubt.
  • Die Dauer der Halbzeitpause wird in den jeweiligen Wettbewerbsbestimmungen genau geregelt und darf ausschließlich mit Erlaubnis des Schiedsrichters geändert werden.
  • Die Halbzeitpause erstreckt sich über den Zeitraum zwischen dem Abpfiff der ersten bis zum Anpfiff der zweiten Halbzeit.

Was passiert in den Stadien während der Halbzeitpause?

Auch für die Fußballfans in den Stadien und zu Hause vor dem Fernseher oder Radio ist die Halbzeitpause zum Verschnaufen geeignet. Die Halbzeitpause wird außerdem gern genutzt, um Experteninterviews zu verfolgen oder sich mit anderen Zuschauern in den sozialen Medien über den Spielverlauf auszutauschen. In den Stadien sorgen Musik, Konzerte, Gewinnspiele und Auftritte von Maskottchen für Unterhaltung.

Kurioses und Wissenswertes rund um die Fußball-Halbzeit

  • Elfmeter in der Halbzeit: Zu einer kuriosen Halbzeit-Begebenheit kam es im April 2018 in der Partie zwischen dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg: Schiedsrichter Guido Winkmann erteilte Mainz in der Halbzeitpause einen Elfmeter, obwohl der Abpfiff bereits erfolgt war und sich die Spieler des SCs in ihren Kabinen befanden. Grund war ein Handspiel der Freiburger, das die zuständige Video-Assistentin erst verspätet per Funk durchgegeben hatte.
  • Planungen für eine längere Halbzeitpause: Laut einem Bericht der ARD-Sportschau beschäftigt sich das International Football Association Board (IFAB), das die globalen Fußballregeln festlegt, mit einer Verlängerung der Halbzeitpause. Der Vorschlag des südamerikanischen Verbandes Conmebol: 25 Minuten Halbzeitdauer, um bessere Showeinlagen wie beim US-amerikanischen Super Bowl zu ermöglichen. Ein ähnlicher Vorstoß der FIFA war vor längerer Zeit abgelehnt worden, da er als zu kommerziell galt.
  • Halbzeitpfiff bereits nach 32 Minuten: Mit dieser Aktion sorgte Schiedsrichter-Legende Wolf-Dieter Ahlenfelder für Furore. Am 8. November 1975 pfiff er im Spiel Werder Bremen gegen Hannover 96 (Endstand 0:0) bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde zur Halbzeit. Erst nachdem ihn die verdutzten Spieler auf den Fauxpas hinwiesen, ließ der Unparteiische aus Oberhausen die Partie weiterlaufen. Zuvor hatte Ahlenfelder nach eigener Aussage ein Bier und einen Verdauungsschnaps als Begleitung zu einem deftigen Mittagessen getrunken. Ob ein Zusammenhang zur Fehlentscheidung besteht, kann heute nicht mehr abschließend geklärt werden …