London - Titelverteidiger FC Chelsea marschiert auch in der neuen Saison der Premier League vorneweg. Der englische "Double"-Gewinner feiert am 2. Spieltag einen 6:0-Erfolg bei Wigan Athletic und führt mit sechs Punkten die Tabelle an.

Die französischen Nationalspieler Florent Malouda (34.) und Nicolas Anelka (48., 52.), der wegen seiner Eskapaden während der WM in Südafrika für 18 Länderspiele gesperrt worden ist, der kurz zuvor eingewechselte Salomon Kalou (78./90.) und Yossi Benayoun (90.+2) erzielten die Treffer für den ehemaligen Club von DFB-Kapitän Michael Ballack.

"Hammers" verlieren ohne Hitzlsperger

Theo Walcott war der Mann des Tages beim 6:0-Kantersieg des FC Arsenal gegen den FC Blackpool. Dem Nationalspieler gelang gegen den Aufsteiger ein "Dreierpack" (12., 39., 58.), die weiteren Treffer für den zwölfmaligen englischen Meister steuerten der Russe Andrej Arschawin (32.), der Franzose Abou Diaby (49.) und Marouane Chamakh (83.) bei. Arsenal verbesserte sich durch seinen ersten Saisonsieg vorübergehend mit vier Punkten auf Platz 2.

West Ham United, neuer Club des verletzten deutschen Nationalspielers Thomas Hitzlsperger, kassierte mit 1:3 gegen die Bolton Wanderers seine zweite Niederlage. Matthew Upson per Eigentor (48.) und Johan Elmander (68., 84.) machten den Erfolg der Gäste perfekt, die dadurch vier Punkte aufweisen. Mark Noble (79.) konnte für die "Hammers", die auf den letzten Platz abrutschten, per Foulelfmeter zwischenzeitlich nur noch verkürzen. Der ehemalige Bremer Ivan Klsnic saß bei Bolton 90 Minuten auf der Bank.

Boateng fällt einen Monat aus

Ungeschlagen ist auch noch Tottenham Hotspur durch ein 2:1 bei Stoke City mit dem deutschen Nationalspieler Robert Huth. Gareth Bale (20., 30.) war der Matchwinner für die Spurs, Ricardo Fuller (25.) traf für die Gastgeber, die weiter auf ihren ersten Punkt in der neuen Spielzeit warten.

Zudem gewann West Bromwich Albion 1:0 gegen den FC Sunderland, Birmingham City siegte 2:1 gegen die Blackburn Rovers und der FC Everton erzielte ein 1:1 gegen Wolverhampton Wanderers.

Derweil muss Nationalspieler Jerome Boateng noch mindestens einen weiteren Monat auf sein Debüt in der englischen Premier League warten. Der vom Hamburger SV zu Manchester City gewechselte Abwehrspieler fällt wegen eines kleinen Risses einer Sehne im linken Knie aus. Die "Citizens" treffen erst am Montag auf Rekordchampion FCLiverpool. Am Sonntag spielen Newcastle United gegen Aston Villa und der FC Fulham gegen Rekordmeister Manchester United.