Der Disziplinfanatiker kam zu spät: Um 11:11 Uhr und damit 41 Minuten später als geplant hat bei Rekordmeister Bayern München am Mittwoch die Ära Louis van Gaal begonnen. Der neue Coach aus den Niederlanden leitete am Vormittag seine erste Einheit auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße.

Mit dabei waren auch die sieben Zugänge um Nationalspieler Mario Gomez sowie der nach wie vor heftig umworbene Superstar Franck Ribery. Die beiden Teilnehmer am Confed Cup, Lucio und Luca Toni, fehlten dagegen verabredungsgemäß.

Schweinsteiger muss noch kürzer treten

Rund 1.500 Zuschauer wollten das erste Training unter van Gaal sehen. Der neue Mann soll den FC Bayern nach einem Jahr ohne Titel unter seinem gescheiterten Vorgänger Jürgen Klinsmann wieder an die nationale Spitze führen sowie international konkurrenzfähig machen.

Van Gaal präsentierte sich mit seinem 13-köpfigen Funktionsteam zunächst ebenso den Fotografen wie die Zugänge. Danach begann das Training mit einer Laufeinheit, an der der zuletzt am Knie operierte Bastian Schweinsteiger nicht teilnahm.

Erster Test gegen Salzburg

Erstmals in einem Spiel zu sehen sein wird der neue FC Bayern am 10. Juli im Test beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg, acht weitere Vorbereitungsspiele stehen zudem auf dem Programm.

Am 16. Juli beziehen die Münchner ihr neuntägiges Trainingslager in Donaueschingen, erstmals ernst wird es am ersten August-Wochenende mit dem DFB-Pokalspiel beim Amateurklub SpVgg Neckarelz.