Im Spiel gegen Hannover 96 erzielte Teemu Pukki seine ersten beiden Bundesliga-Tore
Im Spiel gegen Hannover 96 erzielte Teemu Pukki seine ersten beiden Bundesliga-Tore
Bundesliga

Die 28 Minuten Ruhm des Nikodemus

München - Sein Stern ging in den Europa-League-Playoffs des vergangenen Sommers auf, als er Schalkes internationale Saison fast sehr frühzeitig beendet hatte. Die Rede ist von Teemu Pukki , dem finnischen Stürmer der für den HJK Helsinki in den zwei Europacup-Spielen gegen Schalke drei Tore schoss, und dann kurze Zeit später von eben diesen Schalkern verpflichtet wurde.

In den Spielen gegen Schalke hatte er die Verantwortlichen der "Knappen" von seinem Können überzeugt, obwohl sie ihn bisher gar nicht auf dem Zettel gehabt hatten. Für viel Geld kauften die Schalker Pukki aus seinem laufenden Vertrag bei Helsinki heraus und sicherten sich die Dienste des 21 Jahre alten Stürmers. Dieser zahlte das Vertrauen mit drei Toren sowie einer Vorlage in acht Spielen der Hinrunde zurück.

Doppelpack zum Startelf-Debüt

Besonders in Erinnerung geblieben ist sein Schalker Startelf-Debüt am 12. Spieltag. In der Partie bei Hannover 96 brachte Pukki die "Knappen" zunächst mit 1:0 in Führung. Dann mussten seine Schalker allerdings einen 1:2-Rückstand hinnehmen den Pukki zum 2:2 ausglich und seinem Team so ein Unentschieden sicherte.

Im ersten Spiel von Beginn an hat Pukki damit gleich ein Doppelpack erzielt. Kein allzu schlechter Start für die Bundesligakarriere des finnischen Stürmers, der sich mit seiner Spielweise auch schnell einen Platz im Herzen der Schalker Fans erobern konnte.

Doch was macht den 21 Jahre alten Schalker sonst noch aus? bundesliga.de hat zehn interessante Fakten zusammengestellt, die den Spieler auf dem Platz, und den Menschen neben dem Platz, charakterisieren.