Bremen – In der 2. OBM-Liga setzen sich die Schwanheimer Fohlen immer weiter von den Verfolgern ab. Am 23. Spieltag gewann der Spitzenreiter bei FC Dobby Amateure mit 2:1 und hat in der Tabelle jetzt schon zehn Punkte Vorsprung. Mit 45 Zählern folgen die Black-Yellow Dragons auf Platz zwei, weil es an diesem Wochenende nur zu einem 1:1 beim Abstiegskandidaten Schwarz-Gelb Essen reichte. Auch der Tabellendritte Dark Secret musste sich mit einem Remis begnügen, die Elf von Manager "Jay Lo" kam beim SV Bob zu einem 2:2.

In der 13. Minute konnte Coach "thorap" das 1:0 für seine Farben bejubeln, weil Naldo in Reihen der Dobby Amateureins eigene Tor traf. Doch Dobby kam in Person von Stefan Kießling in der 30. Minute zum 1:1. Aber die Schwanheimer Fohlen hatten mit Arjen Robben den wohl aktuell besten Spieler der Bundesliga in ihren Reihen. In der 72. Minute war es dem Niederländer vorbehalten, den Siegtreffer für den Spitzenreiter zu erzielen und damit die Tabellenführung zu zementieren.

Essen verdient sich ein Remis

Dass der Vorsprung auf die Black-Yellow Dragons sogar auf zehn Punkte angewachsen ist, liegt an aufopferungsvoll kämpfenden Essenern, die dem Favoriten ein 1:1 abtrotzten. Dabei ließ sich die Elf von Coach "M. Faber" auch durch den Rückstand von Thomas Müller nicht aus dem Konzept bringen und schlug in der 60. Minute durch Franck Ribery zurück. Zwar ist das Remis im Kampf gegen den Abstieg eigentlich zu wenig, doch die Leistung des Tabellen-16. spricht dafür, dass sich Schwarz-Gelb Essen noch längst nicht aufgegeben hat.

Allerdings beträgt der Rückstand auf den begehrten Platz zwölf bereits acht Punkte, weil die SpVgg Hescher im direkten Duell gegen das Onlineteam Red mit 4:2 gewann. Stefan Kießling (2), Max Kruse und Marco Reus trafen für die Gastgeber von Coach "Schiemann 4", die den zweiten Dreier in Folge einfuhren.

Acht Tore in 90 Minuten

Ein wahres Spektakel gab es beim Duell BVB-09-Dortmund gegen -BC- Flying Finns. Am Ende setzten sich die Hausherren um Coach "Manfred 02" mit 5:3 durch und schoben sich in der Tabelle auf Platz fünf vor. Mit 41 Punkten haben die Dortmunder durchaus noch Ambitionen Richtung Aufstieg, während die Finns mit 34 Zählern derzeit als Neunter im Niemandsland der Tabelle stehen. 

Oliver Mumm