Bremen - Mit einem 3:1-Auswärtssieg bei BVB-09-Dortmund haben die Schwanheimer Fohlen vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der 2. OBM-Liga perfekt gemacht. Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde führt die Elf von User „thorap“ die Tabelle mit 37 Punkten an, dahinter folgt Dark Secret (4:2-Sieg bei Victorious Secret) mit 33 Zählern.

Im Kampf gegen den Abstieg feierte Schwarz-Gelb Essen mit dem 2:0 in Dothmark den zweiten Dreier in Folge und hat sich damit auf Platz 15 verbessert. Ebenfalls unter dem Strich rangiert derzeit der zweimalige OBM-Champion –BC- Kiez Piraten, der in Teil zwei der englischen Woche den Berliner Helden mit 1:3 unterlag.

Volland und Kruse stellen die Weichen

Kevin Volland brachte die Fohlen in der 25. Minute Führung und nur 120 Sekunden später erhöhte Max Kruse auf 2:0 für den Spitzenreiter. Kurz nach dem Wechsel gab es dann sogar noch unfreiwillige Schützenhilfe für den Favoriten, denn Dortmunds Mats Hummels unterlief ein Eigentor. Damit war das Spitzenspiel entschieden und die Gastgeber von Manager „Manfred 02“ kamen in Person von Klaas-Jan Huntelaar nur noch zum Ehrentreffer. BVB-09-Dortmund ist durch die Niederlage auf Platz fünf zurückgefallen, während die Schwanheimer Fohlen definitiv als Erster überwintern werden – egal was am 17. Spieltag noch passiert.

Erster Verfolger bleibt Dark Secret, das sich in einer torreichen Begegnung mit 4:2 bei Victorious Secret durchsetzte. Matchwinner für die Gäste von Coach „Jay Lo“ war das Sturm-Duo Stefan Kießling und Max Kruse, denn beide Angreifer schnürten einen Doppelpack. Für die war es die neunte Saisonniederlage und Coach „Wonderbra“ muss die anstehende Winterpause nutzen, um sein Team auf Vordermann zu bringen, denn sonst droht der Abstieg.

Berliner Helden schieben sich vor

Gleiches gilt auch für die -BC- Kiez Piraten, die nichts mehr vom Glanz vergangener OBM-Tage versprühen. Gegen die Berliner Helden musste Manager „Jari Litmanen“ mitansehen, wie seine Elf durch individuelle Fehler in Rückstand geriet und letztlich mit 1:3 verlor. Die Helden von Online-Gamer „BuDDA78“ verbesserten sich durch den Dreier auf Platz sieben und haben mit 27 Zählern die Aufstiegsränge durchaus noch in Sichtweite.

Die gute Form unterstrich Schwarz-Gelb Essen, denn das 2:0 in Dothmark war bereits das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage für die Mannschaft von Coach „M. Faber“.  Franck Ribery und Kießling steuerten die Tore für die Gäste bei, die ihre Position am letzten Spieltag des Jahres 2014 weiter verbessern wollen. 

Oliver Mumm