Bremen - Langsam aber sicher wird es zum Running Gag: Immer wenn eine Mannschaft die Tabellenführung übernimmt, ist sie diese eine Woche später schon wieder los. So erging es in Runde 11 auch den Schwanheimer Fohlen, die zu Hause mit 0:3 gegen Aufsteiger Dark Secret verloren und auf Platz drei zurückgefallen sind. Übrigens: Der neue Spitzenreiter heißt jetzt Dark Secret! 

Secrets Coach "Jay Lo" hatte seine Mannschaft hervorragend eingestellt und sah schon im ersten Hälfte viele Chancen, doch noch fehlte das Tor. Das fiel dann aber in der 50. Minute als Max Kruse Schwanheims Torwart Ron-Robert Zieler zum 0:1 überwand. Es kam noch schlimmer für die Hausherren von Manager "thorap", denn nur fünf Minuten später unterlief Ömer Toprak ein Eigentor. Das 0:3 durch Klaas-Jan Huntelaar in der 90. Minute war dann das Sahnehäubchen auf den hochverdienten Auswärtssieg für Dark Secret, das sich mit 23 Punkten auf Platz eins katapultiert hat, während die Fohlen auf Rang drei abgerutscht sind.

Dresdens Führung währt nicht lange

Zwischen den beiden Kontrahenten liegen noch die Black-Yellow Dragons, die nach einem 3:1-Erfolg gegen Dresden 22 Punkte aufweisen. Zwar ging der Tabellenvorletzte durch Roberto Firmino in Führung, doch mit einem Doppelschlag drehte Stefan Kießling die Begegnung noch in Durchgang eins zugunsten des Favoriten. In der 77. Minute machte der kurz zuvor für Kießling eingewechselte Huntelaar dann den Deckel drauf für die Hausherren um Online-Gamer "Hein Bollo". Für sein Pendant "Hufi Hufeisen" ist die Lage nach einem Drittel der Saison dagegen schon sehr bedrohlich, denn Dresden hat nur sieben Punkte auf dem Konto und liegt damit bereits acht Zähler hinter dem rettenden Ufer zurück. 

Gleiches gilt für Schwarz-Gelb Essen, das im Kellerduell gegen den direkten Konkurreten Victorious Secret mit 0:2 unterlag. Die Gäste von Coach "Wonderbra" hatten mit Max Kruse den Matchwinner in ihren Reihen, denn der Nationalspieler schnürte einen Doppelpack zum eminent wichtigen Auswärtssieg. Mit 14 Punkten liegt Secret auf Platz 14, hat aber den Kontakt zu den Teams davor wieder hergestellt.

Hunt trifft mit dem Schlusspfiff

Einen wichtigen Sieg auf fremden Platz gab es an diesem Wochenende auch für -BC- SpVgg Hescher, das die torreichste Begegnung des Spieltags mit 4:3 bei Elektro-Bayer II für sich entscheiden konnte. Dabei avancierte Aaron Hunt mit seinem Treffer in der 90. Minute zum Mann des Tages für die Elf von Manager "Schiemann 4", die jetzt 15 Punkte auf dem Konto hat. Bayer II ist durch zwei Niederlagen in Folge mit 19 Zählern erst einmal aus der Spitzengruppe herausgefallen und belegt derzeit den sechsten Platz. 

Oliver Mumm