Bremen – Im Kampf um den letzten Titel der OBM-Geschichte der 1. Liga hat Kiwi Waitangi am 29. Spieltag einen großen Schritt gemacht. Der Tabellenführer von Manager „Rangatira“ gewann dank eines Tores von Robert Lewandowski mit 1:0 bei magic-dance und konnte sich zudem über Patzer der Konkurrenz freuen. So reichte es für den Tabellenzweiten –BC- Beast from East nur zu einem 2:2 bei 1860 Forever, auch planschmaus kam gegen Kellerkind FC Tyskie nicht über ein 1:1 hinaus.

Damit beträgt der Vorsprung von Waitangi vor den letzten fünf Runden drei Zähler, zudem ist die sehr gute Tordifferenz von  +22 ein weiterer Pluspunkt, der vielleicht am Ende entscheidend sein könnte. Auch noch Hoffnungen um die Schale kann sich ALBICELESTE machen, das nach einem 2:1-Auswärtssieg bei den Red Sox jetzt mit 50 Punkten Platz drei übernommen hat.

Zieler hält den Kasten sauber

Das Schlusslicht von Coach „DJ Matze II“ zeigte einen couragierten Auftritt gegen den haushohen Favoriten, doch trotz Feldüberlegenheit und 14:6-Torschüssen gelang es magic-dance nicht, den Ball im Kasten von Ron-Robert Zieler unterzubringen. Und so war es dann in der 64. Minute der individuellen Klasse von Lewandowksi zu verdanken, dass die Partie den erwarteten Ausgang nahm. Der Pole erzielte das goldene Tor und brachte Kiwi Waitangi damit einen groß Schritt näher Richtung Titelgewinn.

Dies liegt auch an den Resultaten auf den anderen Plätzen, denn die Verfolger ließen an diesem Wochenende reihenweise wichtige Zähler liegen. So spielte das Beast from East nur 2:2 bei 1860 Forever, doch angesichts eines frühen 0:2-Rückstands muss User „-Franky-„ unter dem Strich sogar zufrieden sein mit dem Ergebnis, denn für einen Dreier tat seine Elf einfach zu wenig. Kießling rettete dem Tabellenzweiten mit einem Doppelpack immerhin noch den einen Punkt, doch nächste Woche ist das Beast gegen Angels Berlin zum Siegen verdammt.

Die Albiceleste auf dem Vormarsch

Gleiches gilt für ALBICELESTE im Verfolgerduell gegen Birkeshöh (Platz 5 mit 48 Punkten) und formmäßig sollte es für die Elf von Coach „Oscar Lipperhouse“ auch passen, denn  an diesem Wochenende gab es durch Tore von Lewandowski und Roberto Firmino beim 2:1 gegen die Red Sox den dritten Sieg in Folge für den neuen Tabellendritten.

planschmaus lag beim FC Tyskie durch einen Treffer von Lewandowski nach 53 Minuten mit 0:1 zurück und hätte bei einer Niederlage sicherlich alle Ambitionen auf den Titel begraben müssen. Doch Max Kruse rettete mit seinem Tor immerhin noch das Remis für die Gäste, die als Tabellenvierter mit 48 Punkten in das Saisonfinale gehen – allerdings nur noch mit geringen Chancen auf die begehrte Meisterschale.               

Oliver Mumm