Köln - Insgesamt 32 Spiele finden in der ersten Runde des DFB-Pokals an diesem Wochenende statt. Am heutigen Samstag sind 14 Mannschaften aus der Bundesliga oder der 2. Bundesliga gefordert. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zum Pokalsamstag.

+++ Zur Übersicht der Partien der 1. Runde+++

22:30 Uhr: Die Überraschung

Dem SSV Reutlingen gelingt die Sensation des Abends. Dank drei Foul-Elfmetern gewinnt das Team gegen den Karlsruher SC und zieht so in die nächste Runde des DFB-Pokal ein.

22:26 Uhr: Dritter Elfmeter in Reutlingen

Der dritte Elfmeter der Partie entscheidet das Spiel. In der Nachspielzeit foult Jannik Dehm den Reutlinger Spieler Schachtenschneider und sieht für sein Einsteigen die rote Karte. Den anschließenden Elfmeter verwandelt Ricciardi zum 3:1.

22:20 Uhr: Abpfiff in Kiel

Der VfB Stuttgart gewinnt mit 2:1 gegen Holstein Kiel in zieht in die nächste Runde des DFB-Pokal ein.

22:00 Uhr: Karlsruhe macht den Anschluss

21:50 Uhr: Stuttgart führt

60. Minute: Daniel Ginczek trifft für den VfB zum 2.1!

21:42 Uhr: KSC nur noch zu neunt

Daniel Gordon bekommt die rote Karte. Nun sind die Karlsruher mit zwei Mann weniger auf dem Platz. Der Reutlinger Daniel Schachtschneider liegt am Boden, Gordon tritt ihm auf die linke Wade. Schiedsrichter Kempter wertet dies als Tätigkeit. Und auch KSC-Trainer Kauczinski muss den Platz verlassen und auf die Tribüne.

21:34 Uhr: Weiter geht's

Die Partien laufen, die letzten 45 Minuten sind angebrochen. Alle Mannschaften zunächst unverändert.

21:18 Uhr: Halbzeitpause

Pause bei beiden Partien. Nach einem Elfmeter-Doppelpack führt Reutlingen mit 2:0 gegen den Karlsruher SC. Holstein Kiel und VfB Stuttgart gehen mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabinen.

21:13 Uhr: VfB gleicht aus

Und nur ein paar Minuten später gleicht der VfB Stuttagrt aus: Daniel Didavi locht zum 1:1 ein.

21:09 Uhr: Kiel führt

1:0 für Holstein Kiel! Radael Czichos trifft mit links und bringt die Gastgeber in Führung.

21:01 Uhr: Nächster Strafstoß in Reutlingen

Krebs foult Schachtschneider im Strafraum - Ricciardi macht mit dem zweiten Elfmeter des Spiels auch das 2:0 für den Außenseiter sicher.

20:42 Uhr: KSC nur noch zu zehnt - Reutlingen führt

Innenverteidiger Manuel Gulde wird des Platzes verwiesen. Den fälligen Strafstoß verwandelt Giuseppe Ricciardi ohne Probleme zum 1:0!

20:30 Uhr: Der Ball rollt in Kiel und Reutlingen!

Die letzten beiden Spielen für heute haben die Schiedsrichter gerade angepfiffen.

19:55 Uhr: Die taktischen Aufstellungen

SSV Reutlingen - Karlsruher SC

Reutlingen: Grgic - R. Wiesner, Haas, Hartmann, Schiffel - Ricciardi - Golinski, Maier, Gleißner, Ubabuike - Schachtschneider
Karlsruhe: Vollath - Dehm, Gordon, Gulde, Kempe - G. Krebs, Meffert - Torres, Yamada, Nazarov - Hennings

Holstein Kiel - VfB Stuttgart

Kiel: Jakusch - Herrmann, Krause, Wahl, Czichos - Weidlich, Kegel - Siedschlag, Lewerenz - Heider, Schnellhardt
Stuttgart: Tyton - Klein, Baumgartl, Hlousek, Insua - Gruezo, Gentner - Didavi, Kostic - Ti. Werner, Ginczek

19:52 Uhr: Münchner Löwen weiter!

1860 München schießt die TSG Hoffenheim aus dem Pokal! Zunächst erzielt Daylon Claasen in der 51. Minute den Führungstreffer. In der 3. Minute der Nachspielzeit markiert Fejsal Mulic den 2:0-Endstand.

19:35 Uhr: Holstein Kiel - VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat seine Startelf bekannt gegeben.

19:23 Uhr: Doppelwechsel bei der TSG

Fabian Schär stürzt unglücklich und kann nicht weiterspielen. Für ihn kommt in der 59. Minute Ermin Bicakcic ins Spiel. Gisdol reagiert außerdem und bringt in der 62. Minute Stürmer-Neuzugang Kevin Kuranyi!

19:14 Uhr: Verdiente Führung

Daylon Claasen erzielt in der 51. Minute die 1:0-Führung für den TSV 1860 München.

18:48: Uhr: Halbzeit in München

Gastgeber 1860 präsentiert sich souveräner als die TSG, trotzdem konnten sich die Löwen bisher nicht belohnen.

18:35 Uhr: 1860 mit mehr Chancen

Tore sind noch immer Fehlanzeige zwischen 1860 München und der TSG Hoffenheim. Die besseren Chancen hatte aber der Gastgeber bis jetzt.

18:20 Uhr: Fünf Torschüsse

Nach 20 Minuten steht es noch 0:0 in München. Statistik: 3:2-Torschüsse.

18:00 Uhr: Ujah und Bartels schießen Werder zum Sieg

In der 102. Minute klingelt es endlich im Kasten! Anthony Ujah schießt Werder mit seinem ersten Pflichtspieltor für Bremen in Führung. Fin Bartels baut die Führung der Gäste auf den 2:0-Endstand aus.

17:56 Uhr: Die Aufstellungen von 1860 und Hoffenheim

17:37 Uhr: Torflaute in Würzburg

Auch in der 100. Minute ist noch kein Tor gefallen. Die Bilanz: 11:13 Torschüsse während der gesamten Partie zwischen den Würzburger Kickers und Werder Bremen.

17:22 Uhr: Abpfiff!

Alle Teams sind durch - bis auf Werder Bremen. Auch in der Nachspielzeit fiel kein Tor. Verlängerung zwischen den Würzburger Kickers und Werder.

In die nächste Runde des DFB-Pokals ziehen ein: VfL Wolfsburg, Schalke 04, Eintracht Braunschweig, Erzgebirge Aue, Viktoria Köln, 1. FC Köln und Bayer Leverkusen.

17:08 Uhr: Torreicher Nachmittag

Luca Waldschmidt baut die Führung für Eintracht Frankfurt auf 3:0 aus, Lars Bender verwandelt für Leverkusen einen Elfmeter zum 3:0. Anthony Modeste schnürt einen lupenreinen Hattrick für Köln. Jules Reimerink erzielt die 2:1-Führung für Viktoria Köln. Und die Stuttgarter Kickers sind dank Lhadji Badiane nur noch im 1:3-Rückstand gegen Wolfsburg. Und Hendrick Zuck gelingt der 1:0-Führungstreffer für Eintracht Braunschweig.

16:50 Uhr: Führungen ausgebaut

Die zweite Halbzeit startet genauso so furios wie der erste Durchgang. Kevin De Bruyne erhöht für Wolfsburg zum 3:0 gegen die Stuttgarter Kickers, Stefan Aigner schießt die Eintracht zur 2:0-Führung gegen den Bremer SV. Bei den Sportfreunden Lotte erhöht Hakan Calhanoglu auf 2:0 für Bayer 04 Leverkusen. Und Franco Di Danto schießt sein erstes Pflichtspieltor für Schalke. Die Knappen führen damit 4:0 beim MSV Duisburg.

16:17 Uhr: Halbzeit!

Der 1. FC Köln führt dank Doppelpacker Modeste mit 2:0 beim SV Meppen. Meppens Keeper Benjamin Gommert sieht rot - die Gastgeber nur noch zu zehnt.

Schalke führt mit 3:0 in Duisburg, Huntelaar, Nastasic und Geis treffen. Duisburgs Branimir Bajic sieht gelb-rot, der MSV deshalb ebenfalls nur noch zu zehnt.

Bei Viktoria Köln bringt Collin Quaner die Gäste von Union Berlin mit 1:0 in Führung.

Die Wölfe gehen mit einer 2:0-Führung bei den Stuttgarter Kickers in die Pause. Max Kruse und Bas Dost treffen.

Die Sportfreunde Lotte gehen mit einem 0:1-Rückstand in die Pause, Stefan Kießling schießt das Tor für Bayer 04 Leverkusen.

Für Eintracht Frankfurt netzt Luc Castaignos ein und bringt die Gäste mit 1:0 in Führung gegen den Bremer SV.

Noch keine Tore gab es zwischen Erzgebirge Aue und Greuther Fürth sowie dem Halleschen FC und Eintracht Braunschweig. Werder Bremen und die Würzburger Kickers gehen ebenfalls torlos in die Kabine.

16:00 Uhr: Viele gelbe Karten und zwei Platzverweise

Meppen nur noch zu zehnt. Benjamin Gommert, Keeper vom SV Meppen muss vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelt Modeste eiskalt.

Duisburgs Branimir Bajic muss nach Foul an Franco di Santo mit gelb-rot ebenfalls vom Platz.

Bilanz nach 31 Minuten an diesem Nachmittag: 12 gelbe Karten, eine gelb-rote und eine rote.

15:50 Uhr: Zwischenstand

Stefan Kießling trifft in der 15. Minute für Bayer Leverkusen! Damit führen Leverkusen, Wolfsburg, Köln und Schalke jeweils mit 1:0 gegen ihre Gegner. Die anderen Partien sind bisher noch torlos.

15:40 Uhr: Treffsicher

Vier Minuten gespielt und schon hat es drei Mal geklingelt. Anthony Modeste trifft in der 1. Minute für den 1. FC Köln, in der 4. Minute netzen Max Kruse für Wolfsburg und Klaas Jan Huntelaar für Schalke ein.

15:32 Uhr: Die Partien laufen

Alle Spiele sind angepfiffen!

15:20 Uhr: Werder ohne Kroos

14:45 Uhr: Die Aufstellungen kommen rein

Drei Bundesligisten qualifizierten sich bereits am Freitag für die 2. Runde. Den Liveblog vom Freitag finden Sie hier!