Auf die Treffsicherheit von Timo Werner (m.) und Lars Stindl (r.) kommt es im Finale an - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Auf die Treffsicherheit von Timo Werner (m.) und Lars Stindl (r.) kommt es im Finale an - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos
Bundesliga

Deutschland will auf den Confed-Cup-Thron

St. Petersburg - Die deutschen Himmelsstürmer wollen ihren kaum für möglich gehaltenen Siegeszug beim Confed Cup vergolden - ungeachtet der Tatsache, dass noch nie ist ein Sieger der Mini-WM im Jahr darauf Weltmeister geworden ist; doch die jungen Wilden von Bundestrainer Joachim Löw wollen sich weder davon noch von Chile am Sonntag in St. Petersburg stoppen lassen.

"Stärkster Gegner" Chile mit "Krieger" Vidal

>>> Die DFL gratuliert der deutschen U21 zum EM-Titel

"Es ist schön, Regeln zu brechen. Wir waren ja auch die erste europäische Mannschaft, die in Südamerika eine WM gewonnen hat", sagte Oliver Bierhoff. Und die Löw-Mannen geben sich vor dem Duell mit dem Südamerika-Meister ebenso angriffslustig wie der Teammanager. "Wir haben jetzt nur noch ein Ziel: Den Pokal zu gewinnen. Jeder wird sich gerne noch mal quälen", sagte Kapitän Julian Draxler und verriet ein Erfolgsgeheimnis: "Wir haben Spaß dabei und sind alle stolz, dass wir Deutschland vertreten dürfen."