Die Deutsche Bahn bleibt für zwei weitere Jahre Haupt- und Trikotsponsor bei Hertha BSC.

Die Laufzeit des Vertrages wurde auf zwei Jahre bis zum Ende der Bundesliga-Saison 2010/2011 festgelegt. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn, und der Vorsitzende der Geschäftsführung von HERTHA BSC, Dieter Hoeneß, haben heute in Berlin eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

International hohe Ziele

"Die DB und HERTHA BSC sind wichtige Unternehmen in der Hauptstadt. Für uns als Berlins größtem Arbeitgeber ist es keine Frage, dass wir auch den Spitzensport hier unterstützen", sagte Mehdorn. "Für unsere ambitionierten sportlichen Ziele brauchen wir einen starken Partner. Zudem haben wir mit der DB auch einen Sponsor an unserer Seite, der ebenso wie HERTHA BSC international hohe Ziele verfolgt", erklärte Hoeneß.

Der neue Vertrag sieht neben einer Basisvergütung leistungsbezogene Bestandteile vor. "Die DB traut uns vieles zu und will das auch zusätzlich honorieren. Für beide Seiten ist das ein faires Geschäft", so Hoeneß.

Über die internationalen Ambitionen des Vereins sagte Mehdorn: "Die DB ist in Deutschland zuhause und ist als führendes Mobilitäts- und Logistikunternehmen weltweit tätig. Auftritte von HERTHA BSC auf europäischem Parkett, wie wir sie auch schon in der laufenden Saison erlebt haben, unterstützen unsere Anstrengungen, die Bekanntheit von DB Schenker im internationalen Logistikmarkt weiter zu steigern."

Hertha-Lok rollt durch Deutschland

Als Symbol der weiteren Zusammenarbeit präsentierte Mehdorn eine im DB- und HERTHA-Design gestaltete Lok mit dem heute neu vorgestellten Heimtrikot von Nike als Gestaltungselement. "Die Lok wird ab sofort bundesweit im Fernverkehr zum Einsatz kommen und der Partnerschaft weitere Schubkraft geben", erklärte Mehdorn.

Neben dem Engagement als Hauptsponsor verbunden mit zahlreichen Marketing- und Werberechten, ist die Deutsche Bahn auch für die Stadionlogistik des Olympiastadions bei den Bundesligaspielen von HERTHA BSC BSC verantwortlich.