Bis mindestens zum Sommer 2026 stellt DERBYSTAR damit den Offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie beim Supercup - © DFL Deutsche Fußball Liga
Bis mindestens zum Sommer 2026 stellt DERBYSTAR damit den Offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie beim Supercup - © DFL Deutsche Fußball Liga
2. Bundesliga, bundesliga

DERBYSTAR stellt weiterhin den Offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga

Die DFL Deutsche Fußball Liga und die Traditionsmarke DERBYSTAR setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Der noch bis einschließlich der Saison 2021/22 laufende Vertrag ist frühzeitig um vier weitere Jahre verlängert worden: Bis mindestens zum Sommer 2026 stellt DERBYSTAR damit den Offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie beim Supercup.

DERBYSTAR war bereits in den 1970er-Jahren in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten – zunächst durch zahlreiche Kooperationen mit Clubs, ehe DERBYSTAR-Bälle in der Saison 1979/80 bei allen 306 Bundesliga-Spielen zum Einsatz kamen. Zur Saison 2018/19 hatte das Unternehmen mit Sitz im niederrheinischen Goch sein Comeback im deutschen Profifußball gefeiert. Seitdem werden alle Begegnungen in der Bundesliga und 2. Bundesliga auf Basis des Vertrags mit der zuständigen DFL-Tochtergesellschaft Bundesliga International mit dem Offiziellen Spielball von DERBYSTAR ausgetragen: dem Bundesliga Brillant APS.

"Wir freuen uns, weiter einen Partner an unserer Seite zu haben, der seit vielen Jahren durch Verlässlichkeit und die Qualität seiner Produkte überzeugt. Die Bälle von DERBYSTAR genießen seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf", sagt Ansgar Schwenken, Mitglied der DFL-Geschäftsleitung und DFL-Direktor Fußballangelegenheiten & Fans.

"Dass die DFL unseren Bällen vier weitere Spielzeiten vertraut, macht uns sehr stolz, denn es bestätigt sowohl unsere Produktqualität als auch die sehr gute Zusammenarbeit seit dem Start unserer Partnerschaft", sagt Joachim Böhmer, COO der DERBYSTAR Sportartikelfabrik GmbH, die seit 1991 zum dänischen Unternehmen SELECT Sport A/S gehört. Peter Knap, CEO der SELECT Sport-Gruppe, erklärt: "Als einer der führenden Ballhersteller statten wir mehr als 14 europäische Ligen mit offiziellen Spielbällen der Marken SELECT und DERBYSTAR aus, wobei die Bundesliga die Spitze dieser Liga-Partnerschaften darstellt. Die Vertragsverlängerung mit der DFL bis 2026 sichert uns eine einzigartige Position, um unser internationales Wachstum für die Marken DERBYSTAR und SELECT voranzutreiben."

DERBYSTAR ist seit der Unternehmensgründung im Jahr 1968 auf die Produktion von handgenähten Bällen spezialisiert und gehörte zu den ersten Produzenten, die synthetische Materialien für die Herstellung der Bälle einsetzten. Diese Entscheidung galt Mitte der 1970er-Jahre als richtungsweisend.

SELECT Sport setzt bereits seit 1947 als reiner Ballspezialist Maßstäbe und entwickelte unter anderem 1962 den ersten 32-teiligen Fußball und 1974 den ersten handgenähten Polyurethan-Fußball. 1996 beriet SELECT die FIFA bei der Festlegung universeller und moderner Fußballstandards. Die höchsten Spielklassen zahlreicher Länder setzen auf offizielle Spielbälle von DERBYSTAR/SELECT – unter anderem die Fußball-Ligen in Belgien, Dänemark, Finnland, Island, Kanada, den Niederlanden, Norwegen, Portugal und Schweden.