Bundesliga

Der Wert der Schallmauer

Das Ende der 47. Bundesliga-Saison naht mit großen Schritten. Und damit steigt auch die Nervosität und der Druck bei jenen Mannschaften, die im Rennen um die Meisterschaft und im Kampf um den Klassenerhalt gefordert sind. Das zeigt schon ein Blick auf die Formtabelle der letzten fünf Bundesligaspiele.

In dieser Rangliste liegt ausgerechnet der Tabellenletzte Hertha BSC von den acht Teams die noch im Titelkampf (FC Bayern, Schalke, Leverkusen) oder im Abstiegskampf (Nürnberg, Bochum, Hannover, Freiburg, Hertha BSC) beteiligt sind, am weitesten vorne.

Bochum Letzter der Formtabelle

Sieben Punkte holten die Berliner in den vergangenen fünf Spielen. Damit sind sie bei einer Tordifferenz von 9:4 Sechster der Formtabelle und liegen vor dem FC Schalke (8. Platz/7 Punkte/9:9 Tore), dem FC Bayern (9./7/7:7), dem 1. FC Nürnberg (10./7/6:7), Hannover 96 (11./7/7:9), dem SC Freiburg (15./5/4:8), Bayer 04 Leverkusen (16./4/7:11) und dem VfL Bochum (18./1/6:12).

Doch Formtabelle hin oder her: Die Hertha liegt auch weiterhin mit 22 Punkten fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz 16. Zwölf Punkte sind in den verbleibenden vier Spielen nur noch zu vergeben. Würden die maximal möglichen 34 Zähler den Berlinern zum Klassenerhalt reichen? Und mit wie wenigen Punkten kann eine Mannschaft überhaupt Meister werden?

bundesliga.de hat in die Statistik-Datenbank geschaut und präsentiert Extrem- und Erfahrungswerte zum Rennen um die Meisterschaft und zum Abstiegskampf.