Köln - Im Bundesliga-Adventskalender präsentiert bundesliga.de jeden Tag ein Video eines legendären Bundesliga-Torjägers. Wenn Sie sich richtig entscheiden, ob der Ball in der gezeigten Szene ins Tor geht oder nicht, haben Sie die Chance auf einen von 240 einzigartigen Preisen.

Am 12. Dezember wartet hinter dem Türchen beim Adventskalender von bundesliga.de mal wieder ein derzeit noch aktiver Spieler. Seit nunmehr neuneinhalb Jahren geht Stefan Kießling für Bayer 04 Leverkusen auf Torejagd und zeichnet sich damit als besonders vereinstreuer Spieler aus. bundesliga.de präsentiert ihnen drei Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über den Stürmer der Werkself wussten.

  • Bester aktiver Deutscher: Von allen aktiven Bundesliga-Profis ist Stefan Kießling mit 136 Toren der gefährlichste deutsche Spieler. Nur der Peruaner Claudio Pizarro hat von den derzeitigen Spielern mehr Tore auf seinem Konto (177). Seine beste Saison hatte er übrigens 2012/13, als er mit 25 Treffern Torschützenkönig wurde. Vereinsrekord bei Bayer Leverkusen! Um die vereinsinterne Torjägerliste bei der Werkself anzuführen und Ulf Kirsten zu überholen, braucht er übrigens noch 46 Bundesliga-Tore im Bayer-Dress.

  • Frühstarter: 2015/16 traf Kießling bereits die vierte Saison in Folge jeweils am ersten Spieltag. Das gelang in der Historie der Bundesliga bisher nur Schalkes Klaas-Jan Huntelaar.

  • Auch in Nürnberg eine Legende Obwohl man den Namen Stefan Kießling in erster Linie mit Bayer Leverkusen in Verbindung bringt, hat er auch bei seinem ersten Profi-Club, dem 1. FC Nürnberg, Spuren hinterlassen. In einer Internetabstimmung wurde er 2010 beim FCN in die Jahrhundert (+10)elf als Ersatzstürmer gewählt. Kießling schoss in 59 Bundesliga-Spielen für den Club 13 Tore.

>>> Hier geht's direkt zum Adventskalender!