Leipzig - "Ciao, Capitano": Als Michael Ballack die große Fußball-Bühne endgültig verließ, kämpfte der ehemalige Nationalmannschaftskapitän mit den Tränen. Begleitet von Weltstars wie Jose Mourinho und Didier Drogba zog der 36-Jährige einen emotionalen Schlusstrich unter seine große Karriere - er lief mit seinen Kindern im Leipziger WM-Stadion zum Sinatra-Klassiker "My Way" eine letzte Ehrenrunde. Für den 98-maligen Nationalspieler war es ein würdiger Abschluss.

"Das ist überwältigend für mich. Ich hatte mir vorgenommen, nicht zu weinen, aber das ist nicht so einfach", sagte Ballack, nachdem auf der Anzeigetafel Grüße seiner Familie eingespielt worden waren. "Es war toll für mich, trotz der schwierigen Zeiten. Die Tiefen waren überschaubar. Es war eine sehr schöne Karriere." Sie endete um 22.06 Uhr mit dem letzten Abpfiff.

Auch Löw und Lahm gratulieren



Schon als Ballack vor Beginn des Spiels mit seiner Nummer 13 auf dem roten Trikot ins ausverkaufte Stadion eingelaufen war, begrüßten ihn die 50.000 Zuschauer mit lautstarkem Applaus. Während des Spiels wurde er bei jedem Ballkontakt frenetisch gefeiert.

Eine Versöhnung war das Spiel auch mit zwei ehemaligen Kontrahenten: Bundestrainer Joachim Löw und Philipp Lahm. In der Posse um Ballacks Ausbootung aus der DFB-Elf hatte es gegenseitige Anschuldigungen gegeben. Beide hatten jedoch die Einladung zum Spiel angenommen.

"Wir haben schon miteinander gesprochen, und natürlich haben wir uns mal getroffen. Wir sind nicht im Unfrieden hier, sondern wir verstehen uns schon gut", sagte Löw: "Es ist absolut klasse, dass er so ein Abschiedsspiel hat. Er war eine Lichtfigur im deutschen Fußball."

Viermal Deutscher Meister, dreimal DFB-Pokal-Sieger



Die Sympathien des Publikums gehörten eindeutig Ballack, dem "Unvollendeten", dem ein internationaler Titel in seiner Sammlung fehlt. Bei der WM 2002 und der EM 2008 reichte es für ihn mit der DFB-Elf nur zu Platz 2, das Sommermärchen der Heim-WM 2006 endete auf Platz 3.

2002 und 2008 unterlag er im Endspiel der Champions League. Dem entgegen stehen seine großen nationalen Erfolge mit vier deutschen Meistertiteln, einer englischen Meisterschaft und drei DFB-Pokal-Siegen.

Mourinho coacht - 100.000 Euro Spende für die Flutopfer



Das Spiel von "Ballack and Friends" gegen eine Weltauswahl wurde in mehrere Länder live übertragen. Insgesamt standen mehr als ein Dutzend aktuelle und ehemalige deutsche Nationalspieler auf dem Feld, dazu ehemalige Weggefährten und Freunde wie Michael Essien, Dimitar Berbatov oder Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. Aus der Bundesliga kamen Andre Schürrle, Sidney Sam, Rene Adler, Roman Weidenfeller und Lahm zum Einsatz. Ballack traf während der Partie, die 4:3 für die Weltauswahl endete, dreimal selbst. In der Halbzeit wechselte er das Trikot und erzielte auch das Siegtor.

Gecoacht wurden die Teams von Chelsea-Teammanager Mourinho und Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler. "Er war ein fantastischer Spieler. Für Chelsea und Deutschland. Ich wünsche mir, dass er glücklich wird. Das wünsche ich ihm von ganzem Herzen", sagte Mourinho: "Es wäre sehr schön, wenn wir uns später mal wiedersehen würden. Als Freunde."

Lange Zeit stand das Spiel in Leipzig wegen der angespannten Hochwasserlage auf der Kippe. "Solche Dinge gehen vor", hatte Ballack noch vor dem Spiel gesagt und angekündigt, mindestens 100..000 Euro des Erlöses den Betroffenen in den Hochwassergebieten zu spenden.

Tore: 1:0 Ballack, 1:1 Drogba, 2:1 Ballack, 3:1 Neuendorf, 3:2 Schürrle, 3:3 Drogba, 3:4 Ballack