Borussias Neuzugang Igor de Camargo hat das Trainingslager in Herzlake abgebrochen und ist gemeinsam mit Sportdirektor Max Eberl zurück nach Mönchengladbach gefahren. Der Grund: der 27-Jährige hat sich im Training am Sprunggelenk verletzt und wird nun zur Vorsicht eingehend von Mannschaftsarzt Dr. Stefan Hertl untersucht.

Abgesehen von dieser unerfreulichen Nachricht verläuft das Trainingslager aber optimal, wie Teammanager Steffen Korell zu berichten weiß: "Die Jungs ziehen wirklich fantastisch mit, die Stimmung ist genauso gut wie das Wetter. Man kann sagen, dass die ganze Woche, in der es gelungen ist, das Trainingsprogramm wie geplant voll durchzuziehen, ein einziger Erfolg ist."

Grundlagentraining in Herzlake

Am Donnerstagvormittag fand die letzte Trainingseinheit auf dem Fußballplatz statt, am späten Nachmittag sowie am Freitagvormittag finden noch zwei Läufe statt, ehe sich die Mannschaft auf den Heimweg gen Mönchengladbach macht.

Stabilisations-, Kraft- und Ausdauertraining standen und stehen im Zentrum des Aufenthalts in Herzlake. Nach diesem Grundlagentraining, das sicherlich nicht jedermanns Sache ist, geht es im zweiten Trainingslager in Saalfelden eher um den "Feinschliff".

Am Abend folgt für die Mannschaft der Lohn für die harte Trainingseinheit: Bei herrlichstem Sommerwetter wird der Borussen-Tross das Trainingslager bei einem Grillabend ausklingen lassen.