Sejad Salihovic war der tragische Held der Partie Hoffenheim gegen Stuttgart. Im Interview mit bundesliga.de spricht Salihovic über seinen Fehlschuss vom Elfmeterpunkt, Lehmanns Schuhwurf und Hoffenheims Fortschritte.

bundesliga.de: Herr Salihovic, nach einem furiosen Spiel am Ende nur ein 3:3 in Stuttgart. Wie lautet Ihr Fazit?

Sejad Salihovic: Wir sind natürlich alle sehr enttäuscht. Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt und hätten am Ende den Sieg verdient gehabt. Umso bitterer, dass ich in der letzten Minute den Elfmeter verschieße.

bundesliga.de: Was ging schief bei dem Schuss?

Salihovic: Eigentlich bin ich ein sehr sicherer Elfmeterschütze. Ich wollte ihn rechts reinmachen, bin beim Schuss aber in Rücklage geraten. Deshalb ging der Ball nach oben und dann leider auch drüber. Daran werde ich wohl noch länger denken müssen.

bundesliga.de: Unter der Woche wurde darüber gesprochen, dass sich Hoffenheim in einer Krise befinde. Davon war in Stuttgart wenig zu sehen. Was lief besser als zuletzt gegen Leverkusen?

Salihovic: Wir waren in den Zweikämpfen einfach viel aggressiver und endlich auch wieder näher am Gegenspieler. Dazu kommt, dass wir einfach auch wieder mehr Spaß am Fußball haben. Es geht wieder aufwärts.

bundesliga.de: Eine kuriose Szene ereignete sich in der 80. Minute. Sie verloren Ihren Schuh und Stuttgarts Torwart Jens Lehmann warf ihn auf sein Tor. Wie haben Sie das miterlebt?

Salihovic: Ich denke, da wollte jemand witzig sein. Eine feine Geste war das nicht.

bundesliga.de: Hatte dieser "Schuh-Zwischenfall" Einfluss auf ihren verschossenen Elfmeter?

Salihovic: Nein, ich denke nicht. Es war ja auch der rechte Schuh und ich schieße meine Elfmeter mit links.

bundesliga.de: Lehmann hat den Schuh also nicht "verhext"?

Salihovic: Nein, das hat er sicher nicht.

bundesliga.de: Noch eine andere Szene sorgte für Aufregung. Und zwar Ihr Zweikampf mit Stuttgarts Arthur Boka, bei dem Boka sich schwer verletzt hat (Anm. d. Red. Verdacht auf Innenbandriss im Knie)."

Salihovic: Sollte er sich wirklich schwer verletzt haben, dann tut mir das sehr Leid. Natürlich bin ich ziemlich hart in den Zweikampf gegangen, verletzen wollte ich ihn dabei aber natürlich nicht.

bundesliga.de: Abschließende Frage: Was darf man von den Hoffenheimern in dieser Saison noch erwarten?

Salihovic: Wir wollen natürlich bis zum Ende der Saison oben dran bleiben, denken dabei aber immer von Spiel zu Spiel. Jetzt fahren wir erst einmal nach Dortmund und dort wollen wir wieder richtig Gas geben.

Das Gespräch führte Jens Fischer